Beiträge mit dem Schlagwort Weltcup 2020/21

22.03.2021

Federica Brignone denkt über das Karriereende nach

 
Überraschung in Italien. Federica Brignone, Gesamtweltcupsiegerin 2019/20, denkt an Rücktritt. In einem Interview mit der TV-Station RAI hat die 30-Jährige ihre Zukunft offen gelassen und angekündigt, dass die nächsten Monate entscheidend sein werden.

21.03.2021

Pinturault/Vlhova – zwei, die es verdient haben

 
Alexis Pinturault und Petra Vlhova sind im Oktober 2020 als Favorit und Favoritin ins Rennen um die grossen Kristallkugeln gestartet. Fünf Monate später haben beide die Trophäen in den Händen. Beide mussten hart dafür kämpfen, haben die Trophäen aber absolut verdient.

20.03.2021

Blumen zum Karriereende von Irene Curtoni

 
Mit Blumen und herzlichen Umarmungen ist Irene Curtoni nach dem Slalom in der Lenzerheide von ihren Teamkolleginnen im Zielraum empfangen worden. Alles mit gutem Grund: die 35 Jahre alte Technikerinnen hat am 20. März ihr letztes Weltcup-Rennen bestritten.

18.03.2021

Lara Gut-Behrami – die verdiente Kristall-Gewinnerin

 
Lara Gut-Behrami ist die beste Super-G-Fahrerin des Winters 2020/21. Vier Siege in sechs Rennen und ein Punktevorsprung von 202 Zählern auf die erste Verfolgerin lassen keine Zweifel über die Richtigkeit der Siegerin in dieser Disziplin aufkommen.

18.03.2021

Vincent Kriechmayr – mit grosser Konstanz zur Kugel

 
Er ist in Cortina d'Ampezzo Doppelweltmeister geworden und hat nun auch seine Kristallkugel gewonnen. Der Österreicher Vincent Kriechmayr krönt eine von grosser Konstanz geprägte Saison mit dem Sieg der Super-G-Wertung.

18.03.2021

Weltcup-Final: Auch die Super-G finden nicht statt

 
Heute hätte in der Lenzerheide die Entscheidung im Super-G der Männer fallen sollen. Hätte, denn sowohl das Rennen der Männer wie auch jenes der Frauen hat wegen der aktuellen Wettersituation und wegen des Zustandes der Piste abgesagt werden müssen.

17.03.2021

Sofia Goggia – trotz Verletzung zum Triumph

 
Die Italienerin Sofia Goggia gewinnt nach 2017/18 die kleine Kristallkugel in der Abfahrt. Die 28-Jährige hat einen Winter mit Hochs und Tiefs hinter sich und ist aufgrund der vier Rennsiege die verdiente Siegerin.

16.03.2021

Diese Kritik ist nicht angebracht – ein Kommentar

 
Die letzten Abfahrten müssen womöglich abgesagt werden. Kritiker schimpfen über das "sture Verhalten" der FIS. Diese hält sich richtigerweise an geltende Reglemente und will nicht durch willkürliches Aushebeln von solchen Unsicherheit oder gar Präzedenzfälle schaffen.

15.03.2021

Der Blick in die (Kristall)Glaskugel sagt: Odermatt schafft’s

 
Marco Schwarz (Slalom), Marta Bassino (Riesenslalom) und Lara Gut-Behrami (Super-G) haben schon je eine auf sicher. Wer aber gewinnt die restlichen sieben Kristallkugeln des Ski-Winters 2020/21? Ein Blick in die (Kristall)Glaskugel von Madam Mims Zwillingsschwester hilft.

10.03.2021

Drei Männer im Schnee – Ehre für Berni Schär und Heini Hemmi

 
Die Silvano-Beltrametti-Piste in der Lenzerheide dient seit zwölf Jahren als Weltcupstrecke. Vom 15. bis 21. März 2021 ist sie Schauplatz für den Weltcup-Final 2020/2. Aber es gibt Neuheiten, denn zwei Streckenabschnitte sind zu ehren von SRF-Radiolegende Bernhard "Berni" Schär und dem lokalen...

05.03.2021

Weltcup-Abfahrt von Saalbach-Hinterglemm abgesagt

 
Die 1. Weltcup-Abfahrt von Saalbach-Hinterglemm, das Ersatz-Rennen für die verschobenen Lauberhorn-Abfahrt, ist nach neun Fahrern wegen Schneefall und Nebel abgebrochen worden und wird nicht wieder gestartet. Das Rennen wird nicht nachgeholt.

25.02.2021

Zwei Schweizerinnen vor dem Weltcup-Debut

 
Dank eines überzeugenden Abschlusstrainings auf der "La VolatA"-Piste von Val di Fassa werden am Freitag mit Delia Durrer und Katja Grossmann gleich zwei Schweizerinnen ihre ersten Weltcup-Rennen in Angriff nehmen können.

11.02.2021

Weltcup-Rennen in Kvitfjell abgesagt

 
Die Weltcup-Rennen von Kvitfjell, die am 6. und 7. März hätten stattfinden sollen, sind heute abgesagt worden. Der Norwegische Verband sah sich dazu gezwungen, weil die neuen Covid-19-Massnahmen der Regierung eine Durchführung der Rennen unmöglich mache.

11.01.2021

Lauberhornrennen definitiv abgesagt

 
Das Hin und Her hat ein Ende. Kein schönes, für die Skifans. Der Kanton Bern ist auf seinen Entscheid, dass die Lauberhornrennen stattfinden dürfen, zurückgekommen und sagt das Ski-Spektakel am kommenden Wochenende ab.

09.01.2021

Corona gefährdet die Wengen-Rennen

 
Reist der Weltcup-Tross nach Wengen und können die drei dort geplanten Rennen am kommenden Wochenende stattfinden? Die FIS prüft, weil es in Wengen viele mit dem Coronavirus infizierte Personen geben soll, das Vorgehen.

09.01.2021

Sofia Goggia doppelt nach Val d’Isère gleich nach

 
Sechster Weltcup-Sieg in der Abfahrt für Sofia Goggia. Die Italienerin war in St. Anton schneller als die Konkurrenz und gewinnt das Rennen vor der Österreicherin Tamara Tippler und der Amerikanerin Breezy Johnson.

06.01.2021

Clement Noel geht als Führender in die Pause

 
Titelverteidiger Clement Noel liegt nach dem 1. Lauf des Weltcup-Slaloms von Zagreb vor Sebastian Foss-Solevaag (NOR) und Manuel Feller (AUT) in Führung. Die Schweizer Top-Fahrer sind nicht vorne dabei.

05.01.2021

Die Wandlung der Estelle Alphand

 
Die für Schweden startende Französin Estelle Alphand hat 2021 etwas vor. Die 25 Jahre alte Tochter des ehemaligen Gesamtweltcupsiegers (1996/97) Luc Alphand will sich verändern.

03.01.2021

Petra Vlhova zurück an der Spitze

 
Es gibt nach wie vor nur 7 Schneeköniginnen. Petra Vlhova wiederholt ihren Sieg aus dem Vorjahr und gewinnt den Weltcup-Slalom von Zagreb. Auf Platz zwei folgt Katharina Liensberger und Dritte wird Michelle Gisin.

03.01.2021

Das Quartett der Favoritinnen hat sich abgesetzt

 
Regen, Nebel, weiche Piste und viel Salz. Die Bedingungen für das erste Weltcup-Rennen des Jahres 2021 erinnern an den Frühling. Petra Vlhova hat die Situation am besten gemeistert und liegt nach dem 1. Lauf des Slaloms von Zagreb in Führung.

31.12.2020

Grünes Licht für die „Ghost Edition“

 
Genügend Schnee vorhanden. Die FIS hat nach Abschluss der offiziellen Schneekontrolle den Weltcup-Rennen am Chuenisbärgli in Adelboden und am Lauberhorn in Wengen grünes Licht erteilt.

11.12.2020

Vincent Kriechmayr meldet seine Ambitionen an

 
Oben nicht top unterwegs, aber auf dem zweiten Streckenteil war er nicht zu bezwingen. Der Österreicher Vincent Kriechmayr war im Abschlusstraining für die Weltcup-Abfahrt von Val d'Isère (Sonntag) der Schnellste. – Das Training ist noch im Gang.

10.12.2020

Essstörung zwingt Amerikanerin zur Pause

 
Die Amerikanerin Alice Merryweather wird vorerst dem Weltcup fernbleiben müssen. Die 24-Jährige leidet an einer restriktiven Essstörung und ist derzeit nicht in der Lage, ihren Sport auszuüben.

10.12.2020

Grosse Kristallkugel für Mikaela Shiffrin kein Thema

 
Mikaela Shiffrin kehrt, nachdem sie die Rennen in Sölden, Lech/Zürs und die geplanten Rennen von St. Moritz weggelassen hat und nur bei den Slaloms in Levi am Start war, in Courchevel in den Weltcup zurück. Die Zielsetzung für 2020/21 ist aber mit den Vorjahren nicht vergleichbar.

08.12.2020

China-Speed-Rennen neu in Val di Fassa

 
Die zwei in Yanqing (China) geplant gewesenen und kürzlich abgesagten Speed-Rennen der Frauen werden an den ursprünglich vorgesehen gewesenen Daten ausgetragen – allerdings in Italien.

07.12.2020

Marco Odermatt gewinnt seinen ersten WC-Riesenslalom

 
Stark, stärker, Odermatt. Der 23 Jahre alte Nidwaldner gewinnt in Santa Caterina seinen ersten Riesenslalom und sein insgesamt zweites Weltcup-Rennen. Tommy Ford fährt auf Platz zwei und Filip Zubcic wird Dritter.

07.12.2020

Marco Odermatt – mit roter Startnummer zur Bestzeit

 
Marco Odermatt liegt im 1. Lauf des um 24 Stunden verschobenen Weltcup-Riesenslaloms in Führung. Der Nidwaldner knöpfte Leif Kristian Haugen 0,19 und Alexis Pinturault 0,24 Sekunden ab. Der 2. Lauf verspricht wegen der engen Zeitabstände – die Top-15-Fahrer liegen alle innerhalb einer Sekunde...

05.12.2020

Auch am Sonntag kann in St. Moritz nicht gefahren werden

 
Die heftigen Schneefälle, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingesetzt haben und noch andauern, verhindern auch das zweite Weltcup-Rennen von St. Moritz. Die Lawinengefahr ist mittlerweile derart angestiegen, dass sämtliche Skigebiete im Oberengadin gesperrt werden müssen.

05.12.2020

Zan Kranjec hält die Konkurrenz auf Distanz

 
Zan Kranjec führt im 1. Lauf des Weltcup-Riesenslaloms von Santa Caterina. Der Slowene konnte bei Schneefall die von Marco Odermatt angeführte Konkurrenz um 0,46 und mehr Sekunden distanzieren. Vier Schweizer sind im 2. Lauf mit dabei.

05.12.2020

Wie erwartet – Super-G in St. Moritz abgesagt

 
Sturmtief Undine ist schuld. Dieses brachte heftige Schneefälle und starken Wind, so dass der heutige Super-G der Frauen in St. Moritz durch die FIS erwartungsgemäss abgesagt werden musste. Ob am Sonntag ein Rennen wird stattfinden können ist weiterhin offen, aber äusserst fraglich.

04.12.2020

St. Moritz – der skeptische Blick in den Himmel

 
Am Samstag beginnt in St. Moritz die Speed-Saison der Frauen. Oder besser: sie sollte beginnen. Die heftigen Schneefälle könnten dieser Absicht einen dicken Strich durch die Rechnung machen. OK-Chef Martin Berthod aber ist noch vorsichtig optimistisch.

04.12.2020

Olympia-Testrennen definitiv abgesagt

 
Die beiden Weltcup-Rennen der Frauen in Yanqing (27./28. Februar) sind definitiv abgesagt worden. Diese Wettkämpfe hätten zugleich ein Testlauf im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2022 sein sollen.

04.12.2020

Der unübliche Saisonstart des Kjetil J.

 
Der Norweger Kjetil Jansrud (35) gehört zu den Dauerbrennern im Skirennsport. Seit seinem Weltcup-Debut beim Slalom (!) von Wengen im Jahr 2003 ist einiges passiert. In welchem Bereich er sich heute mit seinem 20-Jährigen Ich vergleich, lesen Sie nachstehend.

03.12.2020

Ausfälle im ÖSV-Team für St. Moritz

 
Das zehnköpfige ÖSV-Team für die ersten Speed-Rennen des Winters steht. In St. Moritz aber aus gesundheitlichen Gründen nicht am Start stehen können Tamara Tippler und Nina Ortlieb. Aber es kommt auch zu einer Weltcup-Feuertaufe.

03.12.2020

Deutsches Trio mit Selbstvertrauen im Gepäck

 
Der deutsche Skiverband hat für die beiden Weltcup-Riesenslaloms von Santa Caterina (Ersatzrennen für Val d'Isère) nur drei Fahrer aufgeboten. Aber dieses Trio reist mit einer grossen Portion Selbstvertrauen nach Italien.

02.12.2020

Schwedisches Rumpfteam im Weltcup-Einsatz

 
Lediglich zwei Männer und eine Frau werden am kommenden Wochenende die Weltcup-Rennen in St. Moritz (Frauen) und Santa Caterina (Männer) bestreiten. Ida Dannewitz, die auch für einen Einsatz vorgesehen gewesen wäre, hat sich im Training verletzt.

01.12.2020

Mikaela Shiffrin verzichtet auf St. Moritz

 
Kein Wiedersehen mit Mikaela Shiffrin in St. Moritz. Die Amerikanerin wird nach ihrem Startverzicht beim Parallel-Rennen von Lech/Zürs auch an den Super-G-Rennen vom kommenden Wochenende nicht teilnehmen.

06.11.2020

Eine Doppel-Premiere kündigt sich an

 
Ein ehemaliger Swiss-Ski-Athlet und eine ehemalige Swiss-Ski-Athletin stehen kurz davor, ihre ersten Weltcup-Rennen bestreiten zu können. Allerdings starten beide für einen neuen Landesverband.

05.11.2020

Weltcup-Rennen in Italien ohne Publikum

 
Die italienischen Weltcuprennen im kommenden Dezember finden vor leeren Zuschauerrängen statt. Das haben die Organisatoren von Val Gardena, Alta Badia, Bormio und Madonna di Campiglio gemeinsam mit dem italienischen Wintersportverband beschlossen.

04.11.2020

Parallel-Rennen von Lech/Zürs verschoben

 
Die Rückkehr des Weltcups nach 26 Jahren nach Lech/Zürs muss noch etwas warten. Weil noch zu wenig Schnee liegt haben die FIS und die örtlichen Organisatoren die Weltcup-Rennen – geplant sind zwei Parallel-Rennen – zeitlich nach hinten verschieben müssen. Neuer Termin: 26./27. November.

30.10.2020

Val d’Isère – FIS vertagt die Entscheidung

 
Die Durchführung der Weltcup-Rennen in Val d'Isère (FRA) wackelt. Frankreich hat heute einen vorerst bis 1. Dezember geltenden landesweiten Lockdown angeordnet. Die FIS will bis zum 13. November mit der Entscheidung zuwarten.

30.10.2020

Aus der „500-Punkte-Regel“ wird die „400-Punkte-Regel“

 
Das FIS-Council hat im Oktober noch einige Präzisierungen und Anordnungen für den durch die Corona-Pandemie beeinflussten Winter 2020/21 beschlossen und mittlerweilen auf der FIS-Homepage auch veröffentlicht. skinews.ch hat eine Auswahl der wichtigsten Beschlüsse zusammengestellt.

18.10.2020

Lucas Braathen gewinnt in Sölden vor einem Schweizer Duo

 
Was für ein Auftakt aus Schweizer Sicht. Hinter Sieger Lucas Braathen (NOR) sichern sich Marco Odermatt (2.) und Gino Caviezel (3.) die weiteren Podestplätze. Zudem holen auch Justin Murisier und Daniele Sette Weltcup-Punkte.

18.10.2020

Gino Caviezel geht als Führender in die Mittagspause

 
Mannschaftlich starker Auftritt der Swiss-Ski-Männer beim Weltcup-Auftakt in Sölden. Gino Caviezel führt nach dem 1. Lauf, Loic Meillard und Marco Odermatt sind in einem Rennen der engen Zeitabstände nicht weit weg.

17.10.2020

Daniele Sette – ein Tüftler vor seiner Sölden-Premiere

 
Als 28-Jähriger kommt Daniele Sette zu seinem ersten Renneinsatz auf dem Rettenbachferner. Der Bündner fühlt sich gut vorbereitet und wird mit Startnummer 36 ins Rennen steigen. Eröffnet wird das Rennen um 10 Uhr durch Zan Kranjec (am Abend ist auf www.fis-ski.com eine neue Version der Top-15 in...

17.10.2020

Die erste Siegerin des Winters heisst Marta Bassino

 
Italienischer Doppelsieg zum Auftakt in den Weltcup-Winter 2020/21. Marta Bassino gewinnt den Riesenslalom von Sölden vor Federica Brignone und Petra Vlhova. Michelle Gisin verpasst als Vierte das Podest knapp. Das Team der Schweizerinnen erfüllte alle Wünsche ihres Cheftrainers.

17.10.2020

Unerschrockene Marta Bassino liegt in Führung

 
Schwierige Sichtverhältnisse, eine pickelharte Piste – der Rettenbachferner hatte für die Fahrerinnen sogleich im ersten Lauf des Weltcupauftakts eine Knacknuss auf Lager. Die beste Lösung für die gestellte Aufgabe hatte die 24 Jahre alte Italienerin Marta Bassino auf Lager. Drei...

16.10.2020

Michelle Gisin – zurück in die Gegenwart

 
Mit zurückgewonnener Leichtigkeit will Michelle Gisin im Weltcup-Winter 2020/21 punkten. Einer ersten Standortbestimmung stellt sich die Engelbergerin am Samstag (17. Oktober) beim Saisonauftakt in Sölden, der von Wendy Holdener mit Startnummer 1 um 10 Uhr eröffnet wird.

16.10.2020

Schweizer Weltcup-Rennen ohne Zuschauer

 
Die Schweizer Veranstalter der alpinen Weltcup-Rennen 2020/21 haben nach eingehender Analyse der Situation betreffend Covid-19 gemeinsam mit Swiss-Ski entschieden, ihre Wettkämpfe im kommenden Winter grundsätzlich ohne Zuschauer auszutragen.

16.10.2020

Tag der Rückkehr für Valerie Grenier

 
Zwei Männer und drei Frauen bilden das kanadische Team für den Weltcup-Auftakt in Sölden. Vor allem für Valerie Grenier wird das Rennen nach 619 Tagen Verletzungspause ein besonderer Moment sein.

15.10.2020

Wendy Holdener startet in Sölden

 
Die Würfel sind gefallen – und zwar aus Sicht von Wendy Holdener auf die richtige Seite. Die Schwyzerin wird am Samstag beim Weltcup-Auftakt in Sölden am Start stehen und das erste Rennen des Winters 2020/21 bestreiten.

15.10.2020

Ein nächster Ausfall im Sölden-Aufgebot des ÖSV

 
Nachdem bereits Patrick Feurstein seine Teilnahme am Riesenslalom von Sölden hat absagen müssen, trifft es nun einen weiteren ÖSV-Athleten. Manuel Feller kann wegen Rückenproblemen am Sonntag nicht starten.

14.10.2020

Verletzung verhindert Windingstads Start in Sölden

 
Kurzfristige Änderung im Line-up der Norweger für den Saisonauftakt in Sölden. Rasmus Windingstad muss nach einer in der Vorbereitung erlittenen Verletzung für das Rennen vom Sonntag (18. Oktober) passen.

13.10.2020

Deutschlands Sölden-Aufgebot mit einem Weltcup-Neuling

 
Nach den Rücktritten diverser Leistungsträger und -trägerinnen – allen voran von Viktoria Rebensburg – wird Deutschland beim Saisonauftakt in Sölden durch ein im Weltcup relativ unerfahrenes Team repräsentiert.

12.10.2020

Auch ein polnisches Duo startet in Sölden

 
2019 war Polen beim Weltcup-Auftakt in Sölden nicht vertreten. Das ist heuer wieder anders, weil je ein Rennfahrer und eine Rennfahrerin aus dme knapp 40 Millionen Einwohner zählenden Land auf dem Rettenbachferner am Start stehen werden.

12.10.2020

Ein Weltcup-Neuling startet für Frankreich

 
Mit Tessa Worley und Alexis Pinturault an der Spitze der Delegation schickt der französische Skiverband sieben Männer und vier Frauen zum Weltcup-Auftakt nach Sölden. Darunter auch ein Weltcup-Debutant.

11.10.2020

Swiss Ski mit zwei Sölden-Neulingen am Start

 
Die acht Fahrer, die am 18. Oktober aus Schweizer Sicht den Männer-Weltcup 2020/21 eröffnen werden, stehen fest. Ein Platz ist am Samstag in einer internen Qualifikation noch ausgefahren worden.

10.10.2020

Das ÖSV-Team für Sölden steht

 
Elf Frauen und acht Männer stark ist das ÖSV-Aufgebot für die ersten Weltcup-Rennen des Winter 2020/21. In internen Qualifikationen sind am 10. Oktober die letzten Startplätze vergeben worden.

09.10.2020

ÖSV-Abfahrtsass will es auch im Riesenslalom wissen

 
Das österreichische Männer-Team für den Weltcup-Auftakt in Sölden (18. Oktober) steht schon fast. Sieben Fahrer – unter anderem ein Top-Abfahrer und der "Königstransfer" des Sommers – sind fix und acht müssen am Samstag (9. Oktober) um den letzten Startplatz stechen.

09.10.2020

Mikaela Shiffrin in Sölden nicht am Start

 
Mikaela Shiffrin, Siegerin des Sölden-Rennens 2014, wird beim Saison-Auftakt am 17. Oktober nicht am Start stehen. Rückenprobleme verhindern die Teilnahme der 25 Jahre alten Amerikanerin.

09.10.2020

Italiens Sölden-Aufgebot mit 16 Namen

 
Angeführt von Federica Brignone und Luca de Aliprandini werden insgesamt 16 Italienerinnen und Italiener den Weltcup-Auftakt auf dem Rettenbachferner ob Sölden in Angriff nehmen – darunter auch eine 20 Jahre alte Weltcup-Debutantin.

09.10.2020

Bitteres Saisonende für Stephanie Resch

 
Ein Sturz mir Folgen. Die Österreicherin Stephanie Resch (24) ist am Donnerstag (8. Oktober) beim Training in Sölden gestürzt. Die dabei erlittene schwere Knieverletzung bedeutet das vorzeitige Saisonende für Riesenslalom-Spezialistin.

07.10.2020

Junger Spanier vor dem zweiten Weltcup-Einsatz

 
Spanien gehört nicht zu den ständig beim Weltcup-Opening von Sölden vertretenen Nationen. Mit dem 21 Jahre alten Albert Ortega steht nach einer mehrjährigen Pause wieder ein Iberer am Start.

07.10.2020

Schwedens Team für die Sölden-Rennen steht

 
Der schwedische Verband hat sein Team für den Weltcup-Auftakt in Sölden vom 17./18. Oktober nominiert. Es werden für Schweden ein Mann und fünf Frauen in die Rennen steigen.

06.10.2020

Markus Waldner: „Heuer gehts ums Überleben“

 
Die Corona-Pandemie ist weiterhin das dominierende Thema – auch im Sport. FIS-Renndirektor Markus Waldner zeichnete am Montag im österreichischen Privat-TV ein halbwegs optimistisches Bild für den Weltcup-Winter 2020/21.

03.10.2020

Der Weltcup-Kalender ist (fast) offiziell

 
Der Weltcup-Kalender 2020/21 präsentiert sich so, wie er von skinews.ch am 16. September exklusiv vorgestellt worden ist. Jetzt muss er nur noch durch das FIS-Coucil offizialisiert werden. Das soll am 9. Oktober geschehen.

30.09.2020

Wendy Holdeners Start in Sölden weiterhin offen

 
Am 17. Oktober beginnt mit dem Riesenslalom von Sölden der Weltcup-Winter 2020/21. Ob Wendy Holdener, die dreifache Weltmeisterin und Gewinnerin von drei Olympiamedaillen, am Start stehen wird, ist noch offen. Anlässlich des virtuellen Medientreffens von gestern Mittwoch liess sich die 27 Jahre...

30.09.2020

Priska Nufer steht vor einer Premiere

 
Seit rund acht Jahren fährt Priska Nufer im Weltcup mit. Auf die Saison 2020/21 hin wird die 28 Jahre alte Obwaldnerin jedoch in gut zwei Wochen, in ihrem 106. Weltcup-Rennen, noch eine Premiere erleben. Der verletzten Wendy Holdener hingegen läuft bezüglich Start in Sölden die Zeit davon.

16.09.2020

Das ist der provisorische Weltcup-Kalender 2020/21

 
Der provisorische Weltcup-Kalender 2020/21 steht. Vorgesehen sind 39 Männer-Rennen an 18 unterschiedlichen Orten. Die Frauen treten ebenfalls in 18 Destinationen an und tragen total 35 Weltcup-Rennen aus.

16.09.2020

Davos fällt aus dem Weltcup-Kalender 2020/21

 
Wie skinews.ch kürzlich berichtet hat, wird Davos als Weltcup-Austragungsort 2020/21 aus dem Kalender genommen. Dafür gibt es in Adelboden einen zweiten Riesenslalom auf der Chuenisbärgli-Piste.

26.08.2020

Weltcup in der Schweiz – Tendenz zu Geisterrennen?

 
Welche Rennen finden wann und wo statt? Noch ist betreffend Weltcup-Saison 2020/21 und Rennen in der Schweiz vieles in der Schwebe. Auch die Frage, ob Publikum vor Ort sein wird oder nicht, harrt noch der Klärung. In St. Moritz beschäftigt man sich mit einer Art Kompromiss.

20.08.2020

So reagiert Swiss Ski auf die Nordamerika-Absage

 
Der Wegfall der Nordamerika-Tour im Weltcup wirft Swiss Ski in Bezug auf die Saisonvorbereitung nicht aus der Bahn. Die Trainings auf Schnee oder im Kraftraum laufen bis Mitte Oktober nach Plan weiter und werden dann situationselastisch angepasst.

20.08.2020

Keine Nordamerika-Rennen im November/Dezember

 
Wie skinews.ch gestern angekündigt hat: Im November 2020 werden in Beaver Creek, Lake Louise und Killington keine Weltcup-Rennen stattfinden. Die Chance, dass die Rennen im Februar ausgetragen werden, ist gering. Der Weltcup 2020/21 wird also zum "Europacup".

07.07.2020

Fragezeichen hinter dem Saisonauftakt in Chile

 
Mit den FIS-Rennen in El Colorado und La Parva sollte vom 23. bis 28. Juli der Winter 2020/21 lanciert werden. Ob dieser Startschuss überhaupt fallen wird, ist allerdings noch sehr fraglich. Selbst die Weltcup-Rennen in Übersee "wackeln".

27.06.2020

Startet der Weltcup 2020/21 schon einen Tag früher?

 
An der 342. Präsidentenkonferenz des ÖSV sind heute (27. Juni) in Pörtschach unter anderem Varianten diskutiert worden, wie man der durch die Coronapandemie entstandenen Unsicherheiten – auch bezüglich Weltcup-Rennen 2020/21 – entgegnen könnte.

26.05.2020

Viele Fragezeichen, aber der Kalender steht

 
Die FIS hat den Weltcup-Kalender für den Winter 2020/21 veröffentlicht. Vieles hängt von der Entwicklung rund um die Corona-Pandemie ab und letztlich dürfte das effektive Rennprogramm dann etwas anders ausschauen.

10.04.2020

Ein britisches Quartett für den Weltcup

 
Das britische Weltcup-Team bekommt im Vergleich zum Vorjahr Zuwachs. Neu hat der britische Verband GB Snowsport zwei Männer und zwei Frauen für die Weltcup-Kader selektioniert. Acht Männer und zwei Frauen bilden das Team im Europacup.

03.01.2020

Davos bekommt 2021 seine Weltcup-Neujahrsparty

 
Die Schweiz bekommt im Winter 2020/2021 neben Adelboden, Wengen, St. Moritz, Crans Montana und dem Weltcup-Final auf der Lenzerheide einen sechsten Weltcup-Ort. Davos trägt am 1. Januar einen Parallel-Event aus. Eine der treibenden Kräfte hinter dem Projekt ist Marc Berthod.