Grosse Kristallkugel für Mikaela Shiffrin kein Thema

10.12.2020

Mikaela Shiffrin kehrt, nachdem sie die Rennen in Sölden, Lech/Zürs und die geplanten Rennen von St. Moritz weggelassen hat und nur bei den Slaloms in Levi am Start war, in Courchevel in den Weltcup zurück. Die Zielsetzung für 2020/21 ist aber mit den Vorjahren nicht vergleichbar.

Mikaela Shiffrin und die Kristallkugel. – Foto: GEPA pictures

Am Wochenende tritt Mikaela Shiffrin zu den Weltcup-Riesenslaloms in Courchevel an. Was nach den Absagen der Teilnahme an den Rennen in Sölden, Lech/Zürs und St. Moritz offensichtlich schien, hat die Amerikanerin jetzt auch öffentlich ausgesprochen. "Die Weltcup-Gesamtwertung ist kein Thema für mich. Ich will mir realistische Ziele setzen." Die Favoritinnen auf die grosse Kugel . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk