Beiträge mit dem Schlagwort Urs Kryenbühl

21.03.2020

Fitness auf dem Velo statt Skitestes auf der Piste

 
Nach dem abrupten Ende der Wettkampfsaison fehlen den Athletinnen und Athleten nicht nur diverse Rennen. Auch die für Materialtests reservierten Tage fallen aus. Die Rennfahrer sind fast zum Nichtstun gezwungen. Die Speed-Spezialisten Urs Kryenbühl und Gilles Roulin zur ungewohnten Situation.

07.02.2020

Urs Kryenbühl muss sich weiter in Geduld üben

 
Der rechte Fuss macht noch Probleme. So sehr, dass Urs Kryenbühl sein Comeback in den Rennbetrieb verschieben muss. Das nächste Ziel des Schwyzers: Teilnahme an den Weltcup-Speed-Rennen von Kvitfjell (7./8. März).

15.01.2020

Kryenbühl/Kohler – die Diagnosen sind da

 
Die beiden Swiss Ski-Athleten Urs Kryenbühl und Marco Kohler haben sich beim 1. Training zur Weltcup-Abfahrt am Lauberhorn verletzt. Beide fallen für noch unbestimmte Zeit aus.

14.01.2020

Kein Glück am Lauberhorn – Urs Kryenbühl verletzt

 
Urs Kryenbühl wird die Lauberhorn-Rennen in Wengen nicht bestreiten können. Der 25-Jährige hat sich heute im 1. Abfahrtstraining in Wengen am Fuss verletzt. Wie gravierend die Verletzung ist, müssen weitere Untersuchungen zeigen.

28.12.2019

Die Schweizer brachten Dominik Paris ins Schwitzen

 
Und wieder liefern sich Dominik Paris und Beat Feuz ein Duell auf höchstem Niveau. Das bessere Ende behält der Südtiroler auf "seiner" Stelvio-Piste in den Händen und steht damit vor dem 18. Weltcup-Sieg, dem sechsten in Bormio. Und für die Überraschung des Tages sorgt mit Urs Kryenbühl ein...

27.12.2019

Kein Vorbeikommen an Ehrenbürger Dominik Paris

 
Wie 2017 und 2018 heisst der Sieger auf der Stelvio-Piste von Bormio Dominik Paris. Der Top-Favorit aus dem Südtirol setzt sich gegen den Rest der Welt, angeführt von Beat Feuz und Matthias Mayer, durch. – Das Rennen ist noch im Gang.

22.11.2019

Schweizer Doppelsieg in Panorama

 
Schweizer Doppelsieg beim "Prolog" zu den ersten Speed-Rennen des Weltcup-Winters. Niels Hintermann gewinnt den (kurzen) Super-G von Panorama (CAN) vor Carlo Janka und Martin Cater (SLO).

15.03.2019

EC: Urs Kryenbühl gewinnt die letzte Abfahrt

 
Der Schwyzer Urs Kryenbühl hat die letzte Europacup-Abfahrt des Winters gewonnen, Nils Mani sichert sich einen fixen Startplatz für den Weltcup 2019/20 – Juniorenweltmeister Lars Rösti hingegen verpasst diesen.

18.01.2019

Kein Kryenbühl-Comeback am Lauberhorn

 
Urs Kryenbühl verzichtet nach den zwei Trainings am Lauberhorn auf die Teilnahme an der Weltcup-Abfahrt. Dem Schwyzer fehlt noch das Vertrauen in das verletzt gewesene Knie.

13.01.2019

Zwei Schweizer kehren am Lauberhorn ins Team zurück

 
Das Swiss-Ski-Aufgebot für die Lauberhornrennen vom 18. bis 20. Januar steht. Nach seinem heftigen Sturz in Gröden natürlich nicht dabei sein kann Marc Gisin, dafür kehren zwei andere Abfahrer ins Weltcup-Team zurück.

23.12.2018

Schweizer Bormio-Aufgebot ohne Urs Kryenbühl

 
Das Swiss-Ski-Aufgebot für die Speed-Rennen der Männer in Bormio umfasst zehn Fahrer. Nicht im Aufgebot ist Urs Kryenbühl, der nach seinem Sturz im Super-G von Beaver Creek noch nicht wieder bei 100 Prozent ist.

02.12.2018

Glück im Unglück für Schweizer Speed-Duo

 
Niels Hintermann (Bänderdehnung im Knie) und Urs Kryenbühl (Hirnerschütterung und Prellungen) sind bei ihren Stürzen im Rahmen des Super-G von Beaver Creek glimpflich davon gekommen.

23.11.2018

Wer bekommt bei Swiss Ski den letzten Startplatz?

 
Nach dem abgesagten letzten Abfahrtstraining von Lake Louise ist bei Swiss Ski die Frage offen, wer denn der neunte Abfahrer im Team sein wird. Die Trainer werden entscheiden müssen – voraussichtlich aber erst am frühen Abend (Lokalzeit), respektive mitten in der Nacht (MEZ).