Zum Gesundheitszustand von Urs Kryenbühl

22.01.2021

Der Schweizer Speed-Spezialist Urs Krienbühl ist in der heutigen Weltcup-Abfahrt von Kitzbühel beim Zielsprung schwer gestürzt und musste mit dem Helikopter in Spitalpflege verbracht werden. Jetzt liegen die ersten Untersuchungsergebnisse vor.

Urs Kryenbühl. – Foto: GEPA pictures

Urs Kryenbühl ist bei der heutigen Abfahrt in Kitzbühel (Ersatz-Abfahrt für Wengen) schwer gestürzt. Der Athlet stürzte beim Zielsprung und musste mit dem Hubschrauber abtransportiert werden. Wie Swiss Ski mitteilt, haben die ersten Untersuchungen eine Gehirnerschütterung, einen Bruch des rechten Schlüsselbeines sowie einen Riss des Kreuz- und Innenbandes im rechten Knie ergeben . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk