Beiträge mit dem Schlagwort Marc Gisin

15.01.2020

Marc Gisin bricht die Saison ab

 
Marc Gisin wird im Winter 2019/20 keine weiteren Abfahrtstrainings oder Rennen bestreiten. Der Speed-Spezialist aus Engelberg hat sich entschieden, die Saison abzubrechen und sich nach einer Auszeit auf sein Comeback im Winter 2020/21 zu konzentrieren.

05.12.2019

Marc Gisin verlässt Beaver Creek ohne Renneinsatz

 
Nach dem Marc Gisin schon in Lake Louise ohne Renneinsatz geblieben ist verzichtet der 31-Jährige nun auch in Beaver Creek auf die Teilnahme an den Weltcup-Rennen. Gisin reist vorzeitig in die Schweiz zurück.

02.04.2019

Marc Gisin: „Es war wirklich krass“

 
Ende März hat Marc Gisin zum ersten Mal seit dem bösen Sturz auf den Kamelbuckeln von Gröden zwischen den Toren trainiert. "Mir geht es gut, ich habe keinerlei Beschwerden", sagt der 30-Jährige. Im Interview mit skinews.ch spricht er über das Gesundwerden und die ersten Trainings auf Schnee.

24.12.2018

Marc Gisin meldet sich aus dem Spital

 
Es ist so etwas wie eine kleine Weihnachtsbotschaft. Marc Gisin, der bei der Abfahrt von Val Gardena so schwer gestürzt ist, hat sich am Abend des 23. Dezember mit einer Twitter-Nachricht aus dem Luzerner Kantonsspital gemeldet.

21.12.2018

Positive Entwicklung bei Marc Gisin

 
Gute Neuigkeiten aus dem Kanstonsspital Luzern: Marc Gisin hat gestern (20. Dezember) das Spitalbett kurz verlassen und sich mit seiner Familie unterhalten können.

15.12.2018

Nach Horror-Sturz: Marc Gisin zurück in der Schweiz

 
Marc Gisin ist in der Abfahrt von Val Gardena schwer gestürzt. Der Engelberger verliert vor den Kamelbuckeln die Kontrolle über den linken Ski, kreuzt den rechten über den linken und fliegt unkontrolliert über die Kuppe hinweg. Marc Gisin schlägt hart mit Kopf und Rücken auf und bleibt auf der...

28.11.2018

Vincent Kriechmayr meldet Ambitionen an

 
Vincent Kriechmayr ist auch auf der "Raubvogel-Piste" in Beaver Creek schnell. Der Österreicher, der in Lake Louise mit einem 2. (Super-G) und einem 4. (Abfahrt) Platz in die Saison gestartet ist, sorgte im 1. Training für die zweitschnellste Zeit. Nur ein Teamkollege war noch schneller.

23.11.2018

Wer bekommt bei Swiss Ski den letzten Startplatz?

 
Nach dem abgesagten letzten Abfahrtstraining von Lake Louise ist bei Swiss Ski die Frage offen, wer denn der neunte Abfahrer im Team sein wird. Die Trainer werden entscheiden müssen – voraussichtlich aber erst am frühen Abend (Lokalzeit), respektive mitten in der Nacht (MEZ).