Aleksander Aamodt Kilde mit drittem Weltcupsieg

15.12.2018

Nach einer annähernd perfekten Fahrt hat der Norweger Aleksander Aamodt Kilde in der Abfahrt von Val Gardena gewonnen und damit seinem dritten Weltcupsieg bewerkstelligt. Beat Feuz wird hinter Favorit Max Franz Dritter. Das Rennen ist durch einen schlimmen Sturz von Marc Gisin überschattet worden.

Aleksander Aamodt Kilde kurz nach dem Start – im Ziel ist der Norweger mit Bestzeit angekommen. – Foto: GEPA pictures

Und wieder steht ein Norweger in Val Gardena vor dem Sieg. Wenn Kjetil Jansrud im Zielraum achselzuckend. auf die Anzeigetafel schaut und Aksel Lund Svindal nach einer lagen Rennunterbrechung nicht ganz an die Top-Zeiten herankommt, springt halt ein anderer aus der Truppe der "attacking Vikings" in die Bresche. Aleksander Aamodt Kilde führt in der Abfahrt von Gröden mit 0,86 Sekunden Vorsprung auf Max Franz und 0,93 vor Beat Feuz. Das Rennen musste nach einem heftigen und schlimmen Sturz von Marc Gisin rund 30 Minuten unterbrochen werden.  Unmittelbar hinter den schnellsten Drei reihten sich mit Bryce Bennett, dem dreifachen Gröden-Sieger Steven Nyman und Travis Ganong drei Amerikaner auf den Plätzen vier bis sechs ein. Super-G-Triumphator Aksel Lund Svindal kam in der Abfahrt auf Rang sieben.

"Ich hatte vom ersten Tor bis ins Ziel . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk