Die Ringe haben ihren Glanz verloren

10.10.2021

Der Winter 2021/22 kennt mit den Olympischen Spielen in Peking einen Höhepunkt. Die Vorfreude auf den Grossanlass ist derzeit nur wenig spürbar. Das hat mehrere Gründe.

Feuerwerk anlässlich der Schlusszeremonie der Winterspiele 2018 in PyeongChang. – Foto: GEPA pictures

Eines vorweg: es gibt sie, die Sportlerinnen und Sportler, die sich enorm auf die Olympischen Winterspiele des Jahres 2022 freuen. Der Skispringer und zweifache Doppelolympiasieger Simon Ammann zum Beispiel. Sollte er sich für das Olympia-Team qualifizieren können, so wäre der Toggenburger nach Nagano (1998), Salt Lake City (2002), Turin (2006), Vancouver (2010), Sotschi (2014) und PyeongChang . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk