Österreicherinnen und Schweizerinnen vorne dabei

07.02.2019

Wendy Holdener fährt im Abfahrtstraining wieder stark und festigt die Position der Favoritin für WM-Gold in der Kombination. Generell waren die Schweizerinnen und die Österreicherinnen im Donnerstagstraining schnell.

Wendy Holdener war auch am Donnerstag schnell unterwegs. – Foto: GEPA pictures

Die Speed-Fahrerinnen aus der Schweiz und aus Österreich haben ihre Ambitionen auf WM-Medaillen in der Abfahrt auch im Training vom Donnerstag unterstrichen. Auf der wegen des in der Nacht gefallenen Neuschness und des im obersten Teil wehenden Windes verkürzten Strecke setzte Wendy Holdener mit der zweitschnellsten Zeit ein Ausrufezeichen. Schneller war nur die Österreicherin Stephanie Venier, die allerdings nicht alle Tore korrekt passiert hat. Die von minus 20 auf knapp 0 Grad gestiegenen Temperaturen in Are haben die Piste etwas weicher werden lassen und die Fahrerinnen vor eine neue Herausforderung gestellt.

Nicht nur, aber auch aufgrund dieses jüngsten Resultats wird Wendy Holdener am Freitag (8. Februar) als grosse Favoritin auf Kombi-Gold in den zweiteiligen Wettbewerb steigen. Die Schwyzerin ist in diesser Disziplin die Titelverteidigerin und weiss, wie man zu Gold fährt. Für die Spezialabfahrt vom Sonntag hingegen ist Holdener nicht nominiert. Für die Schweiz werden Corinne Suter, Joana Hählen, Lara Gut . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk