Joana Hählen steigt verletzt in die Saison

08.10.2018

Joana Hählen startet Ende November mit den Speed-Rennen in Kanada in den WM-Winter. Das ist nichts Besonderes. Dass die Berner Oberländerin mit einer Verletzung Skirennen fährt, macht die Sache aber doch speziell.

Joana Hählen startet mit einer Verletzung in den WM-Winter 2018/19. – Fotos: GEPA pictures / peg

56 Weltcup-Rennen hat Joana Hählen bisher bestritten, das 57. wird sie am 30. November in Lake Louise in Angriff nehmen. Diese erste Abfahrt des WM-Winters wird für die Berner Oberländerin unter einem besonderen Vorzeichen stehen. Nicht, dass nach dem 11. Platz vom Vorjahr jetzt in Kanada der Top-10-Platz "fällig" ist, macht dieses Rennen aus Sicht der 26-Jährigen so besonders. Im Rahmen des Swiss-Ski-Abgabetages vom vergangenen Samstag in Dübendorf hat die 1 Meter 56 grosse Hählen verraten, dass sie sich das Kreuzband gerissen, dieses aber nicht operiert habe. Joana Hählen wird sich also trotz einer Verletzung aus dem Starthaus von Lake Louise wuchten.

Zwei Kreuzbandrisse hat die Berner Oberländerin bereits "geflickt", den dritten, erlitten beim Abfahrtstraining an den Schweizer Meisterschaften in Davos, hat sie nicht operieren lassen. "Das Knie hat zwar nach dem Sturz ein bisschen geschmerzt, aber ich habe aufstehen und ins Ziel fahren . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk