Joana Hählen: „Ich bin etwas ungeduldig“

06.02.2024

Die Berner Oberländerin Joana Hählen steckt nach ihrer in Cortina d'Ampezzo erlittenen Knieverletzung mitten in der Reha. Als Sportsoldatin absolviert sie derzeit WK-Tage in Magglingen und denkt dabei an eine mögliche Rückkehr in den Weltcup noch vor dem Saisonende.

Joana Hählen bei der Arbeit in Magglingen. – Fotos: Kurt Henauer

Die Berner Oberländerin Joana Hählen weilt sich derzeit statt auf Skipisten im Berner Seeland. Die 32 Jahre alte Speed-Spezialistin befindet sich seit einigen Tagen in Magglingen und verbringt viele Stunden in der Physiotherapie des Swiss Olympic Medical Centers am BASPO. Die Reha ist nötig . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk