Mikaela Shiffrin geht als Führende in die Pause

01.02.2019

Mikaela Shiffrin, die Siegerin der Riesenslaloms von Courchevel und Kronplatz, geht in Maribor als Leaderin in die Pause zwischen den Läufen. Regen, Nebel und eine harte Piste fordern den Fahrerinnen einiges ab.

Mikaela Shiffrn liegt nach dem 1. Lauf des Riesenslaloms von Maribor in Führung. – Foto: GEPA pictures

Riesenslalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin ist auch bei schwierigen Bedingungen schnell. In Maribor, beim im Regen ausgetragenen 1. Lauf des bereits sechsten Weltcup-Riesenslaloms, hat die 23 Jahre alte Amerikanerin der von Petra Vlhova (SLO) angeführten Konkurrenz 0,48 Sekunden und mehr abgenommen. Auf Platz drei liegt Tessa Worley mit einem Rückstand von 0,58 Sekunden. Wendy Holdener hat als Neunte bereits 1,16 Sekunden eingebüsst. "Ich bin sehr zufrieden, dass ich hier in Führung liege", sagte Shiffring im Interview mit dem Schweizer Fernsehen. "Das Gefühl war definitiv nicht perfekt, die Unterlage war schwierig. Es ist für alle hier vor allem eine mentale Herausforderung."

Andrea Ellenberger hat mit einem Rückstand von 3,76 Sekunden als 30. gearde noch in die Entscheidung geschafft. Aline Danioth ist hingegen mit 5,87 Sekunden Verspätung über die Ziellinie gefahren und wird im 2. Lauf nicht dabei sein. Simone Wild hat den korrekten Weg durch die Tore ins . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk