Beiträge mit dem Schlagwort Johannes Strolz

09.03.2022

Entfesselter Johannes Strolz liegt an der Spitze

 
Der Österreicher Johannes Strolz hat nicht nur zwei Gold- und eine Silbermedaille aus China mitgebracht. Auch das Selbstvertrauen des Vorarlbergers stimmt und so legte er beim Weltcup-Slalom von Flachau (AUT) einen ersten Lauf hin, der von keinem Konkurrenten auch nur annähernd hat erreicht werden...

16.02.2022

Der Slalom-Olympiasieger heisst Clement Noel

 
Mit Laufbestzeit in der Entscheidung fährt der Franzose Clement Noel zu Olympiagold im Slalom. Johannes Strolz gewinnt Silber und Weltmeister Sebastian Foss-Solevaag sichert sich Bronze.

10.02.2022

Johannes Strolz vergoldet sein „Olympia-Märchen“

 
Wie der Vater im Jahr 1988, so der Sohn 2022. Johannes Strolz gewinnt in Yanquin Olympiagold in der alpinen Kombination. Der Österreicher setzt sich vor Aleksander Aamodt Kilde (NOR) und James Crawford (CAN) durch.

09.01.2022

Austria-Party am Chuenisbärgli

 
Sensationeller Slalom-Sieger am Chuenisbärgli. Der Vorarlberger Johannes Strolz gewinnt den Weltcup-Slalom von Adelboden vor Manuel Feller und dem Deutschen Linus Strasser. Den Schweizern gelingt ein gutes Teamergebnis.

23.03.2019

Zwei Entscheidungen, aber drei Meistertitel

 
Österreichs Meistertitel im Riesenslalom gehen an Katharina Liensberger und das zeitgleiche Duo Roland Leitinger/Johannes Strolz. Den Tagessieg bei den Männern aber sicherte sich in Saalbach-Hinterglemm ein Belgier.

12.11.2018

Der ÖSV schickt je neun Frauen und Männer nach Levi

 
Das Aufgebot des Österreichischen Skiverbandes ÖSV für die ersten Slalom-Rennen des Winters umfasst total 18 Namen. Je neun Fahrerinnen – darunter ein Weltcup-Neuling – und Fahrer machen sich am 17./18. November nördlich des Polarkreises auf die Jagd nach Weltcup-Punkten.

23.10.2018

Ein 21er-Kader für das ÖSV-Heimspiel in Sölden

 
Elf Frauen und zehn Männer bilden das ÖSV-Aufgebot für das "Heimspiel" vom 27./28. Oktober in Sölden. Österreich stellt ein breites Team mit Stars, Nachwuchshoffnungen und routinierten Grössen für die ersten Riesenslalom-Rennen des Winters.