Michaela Heider ist künftig auf neuem Material unterwegs

20.07.2020

Und noch ein Materialwechsel. Österreichs A-Kader-Athletin Michaela Heider (24) wird den WM-Winter 2020/21 auf neuem Material bestreiten und hat dabei einen erfahrenen "Berater" an ihrer Seite.

Michaela Heider. – Foto: GEPA pictures

Mitte Dezember 2019 sorgte sie für einen Schreckmoment. Michaela Heider stürzt, nachdem sie bereits eine Abfahrt und den Super-G von Lake Louise nicht ins Ziel gebracht hatte, beim Super-G von St. Moritz schwer. Bei der Nummer 32 der Startliste deutete nach dem heftigen Abflug und trotz der Tatsache, dass sie selbständig hatte ins Ziel fahren können, alles auf eine schwere Knieverletzung hin. Später dann die teilweise Entwarnung: Heider hat sich „nur“ einen Aussenbandeinriss und eine Knorpelprellung im rechten Kniegelenk zugezogen, das Kreuzband ist heil geblieben. Nach diesem Zwischenfall und einer rund sechswöchigen Pause folgten bis zum abrupten Saisonende noch 10 Weltcup-Rennen – darunter mit dem 14. Platz im Super-G von Bansko ihr bisheriges Bestresultat – für die Steirerin. Es sollten die letzten Renneinsätze mit Material des Ausrüsters Fischer gewesen sein.

Wie die im August 25 Jahre alt werdende Österreicherin mitteilt, hat sie das Material gewechselt und wird künftig mit Skiern und Schuhen von Ausrüster HEAD an den Start gehen. „Ich bin super aufgeregt, Teil des HEAD Rebels-Teams zu sein“, teilte A-Kader-Athletin Heider am Sonntag (19. Juli) via soziale Medien mit. Neben den Trainern, dem Servicemann und HEAD-Rennchef Rainer Salzgeber steht der hinter Katharina Liensberger und Katharina Truppe Drittplatzierten der österreichischen Riesenslalom-Meisterschaft 2019 bezüglich ihrer Skimarke ein weiterer, ihr sehr nahestehender Berater zur Seite: die Österreicherin ist die Freundin von Vincent Kriechmayr, des zweifachen WM-Medaillengewinners von Are, der – nach 26 Jahren Markentreue – ebenfalls den Wechsel von Fischer zu HEAD gemacht hat.

 

Bisher bekannte Markenwechsel:

Justin Murisier (SUI) von Nordica zu HEAD

Luca Aerni (SUI) von Salomon zu Fischer

Cedric Noger (SUI) von Nordica zu Kästle

Thomas Tumler (SUI) von Fischer zu Stöckli

Charlotte Chable (SUI) von Fischer zu Salomon

Vincent Kriechmayr (AUT) von Fischer zu HEAD

Stephanie Resch (AUT) von Rossignol zu Völkl

Stephanie Resch (AUT) von Rossignol zu Völkl

Christian Walder (AUT) von HEAD zu Salomon

Christoph Krenn (AUT) von HEAD zu Salomon

Roland Leitinger (AUT) von Fischer zu Salomon

Stephanie Brunner (AUT) von HEAD zu Atomic

Mathias Graf (AUT) von Rossignol zu Kästle

Magnus Walch (AUT) von Rossignol zu Völkl

Michaela Heider (AUT) von Fischer zu HEAD

Timon Haugan (NOR) von Rossignol zu HEAD

Rasmus Windingstad (NOR) von Rossignol zu Stöckli

Fabian Wilkens Solheim (NOR) von Rossignol zu HEAD

Marina Wallner (GER) von Atomic zu Fischer

Bastian Meisen (GER) von Fischer zu Salomon

Dave Ryding (GBR) von Dynastar zu Fischer

Estelle Alphand (SWE) von Rossignol zu HEAD

Laura Gauché (FRA) von Salomon zu HEAD

Camille Cerutti (FRA) von Rossignol zu Atomic

Marie-Michelle Gagnon (CAN) von Rossignol zu HEAD

Erin Mielzynski (CAN) von Rossignol zu Atomic

Tommaso Sala (ITA) von Salomon zu Dynastar

Mialitiana Clerc (MAD) von Salomon zu Kästle

Simon Breitfuss Kammerlander (BOL) von Völkl zu Kästle

Sam Maes (BEL) von Rossignol zu Völkl

 

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk