Kanadische Teams trainieren in der Schweiz

25.07.2020

Endlich wieder auf dem Schnee. Die kanadischen Teams können die Saisonvorbereitung in der Schweiz und auf dem Stilfserjoch in Angriff nehmen – auch dank Unterstützung von Swiss Ski, wie der neue Alpin-Direktor sagt.

Roni Remme, Valerie Grenier und Marie-Michèle Gagnon (v.l.) im Gespräch. – Archivfoto: GEPA pictures

Während die Rennfahrerinnen und Rennfahrer der meisten Nationen bereits mehrere Tage des Schneetrainings in den Beinen haben, hinken die Kanadierinnen und Kanadier diesbezüglich noch gewaltig hinterher. Mit der Ausbreitung der Corona-Pandemie folgten die Absagen von FIS- und NorAm-Rennen sowie überhaupt das vorzeitige Saisonende 2019/20 auch für Kanadas Renn-Elite. Danach waren seit Mitte M . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk