Petra Vlhova fängt Viktoria Rebensburg noch ab und holt Gold

14.02.2019

Die Slowakin Petra Vlhova gewinnt WM-Gold im Riesenslalom. Viktoria Rebensburg verspielt im letzten Streckenteil den fast sicher scheinenden Sieg noch und holt vor Mikaela Shiffrin die Silbermedaille.

Petra Vlhova holt sich WM-Gold im Riesenslalom. vor Viktoria Rebensburg (links) und Mikaela Shiffrin (rechts) – Foto: GEPA pictures

Zwei WM-Silbermedaillen – eine in der Kombination 2019 und das Team-Silber von 2017 – hatte sie schon, jetzt auch Gold. Petra Vlhova fängt in der Entscheidung des WM-Riesenslaloms von Are die nach dem 1. Lauf in Führung liegende Viktoria Rebensburg noch ab und und ist fortan dank der drittschnellsten Zeit im 2. Lauf Weltmeisterin. "Endlich habe ich es geschafft und ich bin Weltmesiterin. Es ist schlicht grossartig, was mir und meinem Team da gelungen ist", sagte die 23 Jahre alte Vlhova in einer ersten Reaktion.Es ist dies die erste WM-Goldmedaille im alpinen Skisport für die Slowakei.

Vor dem 2. Lauf habe sich sich gesagt "jetzt oder nie" und der Plan sei aufgegangen. Vlhove, die im 1. Lauf einen Schnitzer in ihrer Fahrt hatte profitierte in der Entscheidung davon, dass Viktoria Rebensburg ihren grossen Vorsprung von der letzten Zwischenzeit bis ins Ziel noch verspielte. "Ich habe das so eigentlich gar nicht erwartet, denn mein Gef . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk