Beat Feuz sichert sich die zweite Kristallkugel

13.03.2019

Für den Podestplatz hat es Beat Feuz in der letzten Weltcup-Abfahrt nicht gereicht. Trotz des Sieges von Dominik Paris aber hat sich der Emmentaler zum zweiten Mal nach 2017/18 die kleine Kristallkugel für den besten Abfahrer der Saison gesichert. – Das Rennen ist noch im Gang.

Auf dem Sprung zum Disziplinensieg: Beat Feuz. – Foto: GEPA pictures

Die Entscheidung im Abfahrtsweltcup ist gefallen. Im letzten Rennen beim Weltcup-Final in Soldeu hat sich Beat Feuz zum zweiten Mal nach 2017/18 die kleine Kristallkugel für den Sieg im Abfahrtsweltcup gesichert. Dem Emmentaler reichte zur Titelverteidigung – trotz des Sieges von Herausforderer Dominik Paris – dazu ein 6. Platz. "Sicher war ich mir nicht, als ich im Ziel war. Der Wind hat auch etwas mitgespielt. Es war schwer einzuschätzen, wie sich das Rennen noch entwickeln wird", meinte ein glücklicher Feuz im Gespräch mit dem Journalisten des Schweizer Fernsehen. "Die Kugel habe ich dank der Konstanz gewonnen. Mein schlechtestes Resultat ist dieser heutige sechste Platz. Mein Plus ist, dass ich auf allen Pisten und bei allen Verhältnissen vorne mitfahren kann."

Er sei bei seinem Start über die Führung von Paris informiert gewesen, habe aber nicht das allerletzte Risiko auf sich genommen, so Feuz. Dennoch unterlief dem 32-Jährigen. nach etwa einer Minute Fahrzeit ein . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk