Norwegisches Talent vor dem Weltcup-Debut

09.01.2019

Die Norweger präsentieren sich im Europacup ganz stark. Die Folge davon: ein 18-Jähriger mit einem im Ski-Zirkus nicht unbekannten Namen wird am Chuenisbärgli in Adelboden sein Weltcup-Debut feiern können.

Die jungen Norweger - hier Atle Lie McGrath anlässlich der Junioren-WM 2017 in Davos – auf dem Höhenflug. – Foto: GEPA pictures

Aktuell stellt Norwegen im Europacup ein enorm starkes Team. Die nächste Garde der "attacking Vikings" macht sich auf kontinentaler Ebene bereit, um sich auch auf höchster Stufe beweisen zu können. Timon Haugan (22 Jahre alt/Zweiter der EC-Gesamtwertung), Fabian Wilkens Solheim (22/Dritter der EC-Gesamtwertung, Erster der EC-Riesenslalomwertung), Lucas Braathen (18/Fünfter der EC-Gesamtwertung) und Bjoern Brudevoll (21/Zweiter der EC-Slalomwertung)haben die ersten Weltcup-Einsätze bereits hinter sich. Nun gesellt sich mit Atle Lie McGrath ein nächster junger Norweger dazu. Der 18-Jährige wird am Samstag am Chuenisbärgli in Adelboden sein erstes Weltcup-Rennen bestreiten.

"Wir haben einen unglaublichen Team-Spirit und ein wirklich starkes Team", sagt Atle Lie McGrath. Dass der Nachname des jungen Mannes, der am 6./7. Januar mit je einem 2. und einem 3. Platz bei den Europacup-Riesenslaloms von Val Cenis überzeugen konnte, nicht wirklich norwegisch klingt, hat seinen guten Grund . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk