Mikaela Shiffrin verzichtet auf Crans Montana

20.02.2019

Die gesundheitlich noch immer angeschlagene Mikaela Shiffrin gönnt sich eine Pause. Die Amerikanerin, die am Dienstag den City-Event in Stockholm hatte für sich entscheiden können, verzichtet auf die Weltcup-Rennen in Crans Montana und Sotschi.

Freude bei Mikaela Shiffrin und ihrem Team: der Sieg von Stockholm will gefeiert werden. – Foto: GEPA pictures

Es sei jetzt an der Zeit gesund zu werden und sich zu erholen, schreibt Mikaela Shiffrin am Mittwochmittag in einem Facebook-Posting. Dort gibt die Doppelweltmeisterin von Are und Gewinnerin des gestrigen City-Events von Stockholm auch ihren Verzicht auf die Teilnahme an den Weltcup-Rennen in Crans Montana und Sotschi bekannt. "Ausruhen, erholen und dann für die nächsten technischen Rennen in Spindlermühle trainieren" stünden auf dem Programm.

Wer Mikaela Shiffrin an der Pressekonferenz nach dem Gewinn von Slalom-Gold in Are live miterlebt und gehört hat war eh erstaunt, dass sie in Stockholm an den Start gegangen ist. Und auch bei den Interviews nach dem Rennen in der schwedischen Hauptstadt war deutlich zu hören, dass die Stimme der Amerikanerin noch längst nicht wieder in Ordnung ist und ihr das Atmen nach wie vor gewisse Probleme bereitet.

Auf Twitter gedenkt Shiffrin zudem den Opfern des gestrigen Lawinenunglücks von Crans Monatana, das bisher . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk