Schweizer tanken in St. Moritz Selbstvertrauen für Val Gardena

12.12.2018

Schweizer Tag bei den zwei Europacup-Rennen von St. Moritz. Marco Odermatt und Stefan Rogentin (Bild) konnten je einen Sieg feiern und im zweiten Super-G konnten bei der Siegerehrung gleich drei Schweizer auf das Podest steigen.

Stefan Rogentin konnte den zweiten Europacup-Super-G von St. Moritz für sich entscheiden. – Foto. GEPA pictures

Für das Stöckli-Duo Marco Odermatt und Stefan Rogentin sowie deren Servicemann Chris Lödler dürfte die Autofahrt von St. Moritz nach Val Gardena eine relativ entspannte werden. Odermatt hat auf der Frauen-Weltcup-Piste in St. Moritz den ersten Europacup-Super-G gewonnen und Stefan Rogentin den kurz danach ausgetragenen zweiten. Beide Swiss-Ski-Athleten, wie übrigens auch Ralph Weber (5. Platz im ersten und 6. Platz im zweiten Rennen), werden am Donnerstag das zweite Training zur Weltcup-Abfahrt in Val Gardena bestreiten. Da auf Odermatt ein happiges Programm mit Welt- und Europacup-Rennen wartet, wird der Buochser im Grödnertal die Abfahrt nicht bestreiten. "Ich werde auf die Besichtigung gehen und Eindrücke für den Super-G vom Freitag holen. Das Abfahrtstraining werde ich aber wohl auslassen und mir einen Tag Ruhe gönnen. Der Mittwoch mit zwei Rennen und dann der Fahrt nach Val Gardena war lange genug."

Mit einem Sieg, seinem zweiten . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk