Felix Neureuther plant sein Comeback für Sölden

28.09.2018

Felix Neureuther ist von einem Kreuzbandriss soweit genesen und plant – auch wenn die Zeit knapp sei – sein Comeback zum Saisonauftakt auf dem Gletscher in Sölden.

Freut sich auf die kommende Saison: Felix Neureuther. – Foto: GEPA pictures

Seit dem November 2017 und dem Riss des Kreuzbandes im linken Knie ist einige Zeit vergangen. Monate, während denen sich Felix Neureuther auch Gedanken über das mögliche Karriereende gemacht hatte. Diese Gedanken sind nun aber weit weg und die Ideen des 34 Jahre alten Deutschen Edeltechnikers drehen sich um das Comeback. Weil er die Zeit für Trainingseinheiten auf dem Stilfserjoch nutzen wollte verzichtete Neureuther auf die Teilnahme am Medientag des deutschen Skiverbandes im Zillertal, tat aber durch eine Videobotschaft seine Ansichten dennoch kund. „Die Zeit bis Sölden ist sehr, sehr knapp und es ist mein Ziel, da am Start zu stehen. So, wie es ausschaut, könnte das auch funktionieren.“ Die letzten Train.ingstage seien „wirklich gut“ gewesen und das Knie habe keinerlei Probleme gemacht. Er werde in den nächsten Tagen weiterhin ordentlich Gas geben und freue sich auf den Saisonauftakt, liess Neureuther die Medienvertreter wissen.

Der Saisonstart findet mit einem Riesenslalom am 28. Oktober auf dem Rettenbachferner oberhalb von Sölden statt.Höhepunkt der Saison werden die Weltmeisterschafen im schwedischen Are sein (5. bis 17. Februar).

Quelle: abendzeitung-muenchen.de

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk