Max Franz gewinnt und hält die Austria-Tradition am Leben

01.12.2018

Max Franz gewinnt nach der Abfahrt von Lake Louise sein zweites Rennen in dieser Saison. Im Super-G von Beaver Creek bleibt er um 0,33 Sekunden vor Mauro Caviezel, der seinerseits im vierten Speed-Rennen 2018/19 zum dritten Mal auf das Podest fährt. Urs Kryenbühl stürzte schwer, konnte am späten Abend aber eine Teil-Entwarnung geben.

Mauro Caviezel, Max Franz, Aksel Lund Svindal, Aleksander Aamodt Kilde und Dominik Paris lassen die die Korken Knallen. – Foto: GEPA pictures

Der Super-G von Beaver Creek ist und bleibt ein "Österreicher-Rennen". Zählt man die Ski-WM von 2015 mit, dann sind die letzten fünf Rennen in dieser Disziplin in Beaver Creek von ÖSV-Fahrern gewonnen worden. Vincent Kriechmayr war 2017 siegreich, Marcel Hirscher 2015 und Hannes Reichelt 2014 und bei der WM 2015. Der jüngste Sieger . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk