Elena Fanchini ist nach der Tumorerkrankung zurück

29.07.2018

Elena Fanchini trainiert wieder auf dem Schnee. Nicht selbstverständlich, aber nach einer Operation und der wegen der Tumorerkrankung nötig gewordenen Chemotherapie höchst erfreulich. "Ich werde stärker sein als vorher", sagt die 33 Jahre alte Speed-Spezialistin aus dem italienischen Team.

Elena Fanchini meldet sich zurück. – Foto: GEPA pictures

Es war eine Nachricht, die im Januar im Skizirkus hohe Wellen geworfen hat. Elena Fanchini hat bekannt gegeben, dass sie an einem gutartigen Tumor leide und die Saison für sie zu Ende sei. Das Karriereende war und ist für die älteste der Fanchini-Schwestern kein Thema. "Ich werde stärker zurückkommen" sagte Elena Fanchini bereits im Januar. Jetzt steht die Italienerin tatsächlich wieder auf den Skiern und der Zeitung "LaGazzetta dello Sport" hat sie ein Interview gewährt. "Mir geht es wirklich gut, ich bin am 28. Mai operiert worden und die Operation ist gut verlaufen. Nach zehn Tage habe ich den histologischen Untersuchungsbericht bekommen: negativ für das Gewebe in der Nähe des herausgeschnittenen Tumors", sagt die Italienerin.

Weil der Tumor gross gewesen sei habe die Operation sechs Stunden gedauert. Da die Ärzte weitere Krebszellen nicht völlig hätten ausschliessen können habe sie am 9. Juli mit einer rund vier Monate dauernden . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk