Marco Odermatt – mit Lockerheit an die Sache heran

13.10.2018

Mit fünf Weltmeistertiteln bei den Junioren, dem 2. Platz in der EC-Riesenslalomwertung, den Schweizer Meistertiteln in der Abfahrt und im Super-G und den Top-Resultaten beim Weltcup-Final in Are hat Marco Odermatt ein beeindruckendes Saisonfinale 2017/18 hingelegt. Klar, dass sich der 21-Jährige auf den Winter freut und ab Oktober an die jüngste Vergangenheit auf der Piste anknüpfen will.

Macht auch als Fotomodell gute Figur: Marco Odermatt bei einem Shooting für seinen Ausrüster Stöckli. – Foto: skinews.ch / peg

Marco Odermatt ist seit dem 8. Oktober 21 Jahre alt. Wer noch das Bild des eher schlacksigen Junioren-Weltmeisters von 2016, mit unter der Mütze hervorlugenden halblangen Haaren und dem listigen Lachen vor sich hat ist dazu angehalten, dieses Bild zu revidieren. Das Lächeln ist geblieben, die Haare sind kürzer geworden und körperlich hat Marco Odermatt deutlich zugelegt und an Wasserverdrängung gewonnen. Der Buochser hat einen Plan. Im Winter 2018/19 will er sich auf höchster Stufe etablieren. Vorab in seiner Paradedisziplin, dem Riesenslalom. "So rasch wie möglich unter die Top-30 im Weltcup", so das formulierte Ziel.

Als Zweitplatzierter des EC-Riesenslalomwertung 2017/18 hat Odermatt den Vorteil, dass er den Startplatz in dieser Disziplin auf sicher hat. Darum geht es für ihn auch schon am 28. Oktober mit dem Riesenslalom in Sölden los. "Ich . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk