Stefan Luitz führt im Riesenslalom von Beaver Creek

02.12.2018

Überraschende Führung für Stefan Luitz nach dem 1. Lauf des Riesenslaloms von Beaver Creek. Der Deutsche führt in seinem Comeback-Rennen nach dem Kreuzbandriss vor den sich wieder um Hundertstelsekunden duellierenden Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen.

Bestzeit im 1. Lauf: Stefan Luitz ist nach seinem in Alta Badia 2017 erlittenen Kreuzbandriss zurück. – Foto: GEPA pictures

Es hat schon beinahe Tradition, dass sich Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen bei Weltcup-Rennen um Hundertstelsekunden "streiten". Meistens mit den Vorteilen auf Seiten des Österreichers. Das ist auch im 1. Lauf beim Riesenslalom von Beaver Creek nicht anders. Anders ist aber, dass die beiden nicht auf den Plätzen 1 und 2, sondern "nur" auf 2 und 3 liegen. In Front ist der Deutsche Stefan Luitze, der Hirscher 0,15 Sekunden und dem Norweger Kristoffersen 0,17 Sekunden abgenommen hat. Dies Mitglieder dieses Führungstrios, allerdings in der Reihenfolge Hirscher, Kirstoffersen, Luizt, waren vor einem Jahr in Beaver Creek auch auf dem Siegerbild zu sehen.

Luitz, der sich im Dezember 2017 beim Riesenslalom von Alta Badia das Kreuzband im linken Knie gerissen hatte und im US-Bundesstaat Colorado sein Comeback-Rennen abliefert, bekam bei den Interviews mit den TV-Stationen das Grinsen kaum aus dem Gesicht. "Es hat Spass gemacht. Aber ich war mir nicht sicher, obs auch schnell . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk