Marco Odermatt „erobert“ auch das Lauberhorn

13.01.2022

Der 10. Sieg in einem Weltcup-Rennen ist (fast) fix. Und dieses kleine Jubiläum kann Marco Odermatt ausgerechnet am Lauberhorn feiern. Der Nidwaldner gewinnt den Ersatz-Super-G vor Aleksander Aamodt Kilde (NOR) und Matthias Mayer (AUT).

Aleksander Aamodt Kilde, Marco Odermatt und Matthias Mayer bilden das Siegertrio beim erst zweiten Weltcup-Super-G von Wengen. – Fotos: rk-photography.ch

Was für ein Drehbuch. Gleich bei der Lauberhorn-Premiere fährt Marco Odermatt zum Sieg – zum zehnten auf Stufe Weltcup. Der 24 Jahre alte Nidwaldner fährt in einem Rennen, welches für alle Startenden Neuland bedeutet, nahezu perfekt und weist sogar den aktuellen "Mr. Super-G", den Norweger Aleksander Aamodt Kilde, in die Schranken. Langsam aber sicher überrasche . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk