Dominik Paris zufrieden – und irgendwie auch nicht

13.02.2021

Wer in Cortina d'Ampezzo WM-Gold in der Abfahrt gewinnen will, der muss an Dominik Paris vorbei kommen. Der Südtiroler hat auf der stellenweise modifizierten Piste im Abschlusstraining die schnellste Zeit hingelegt.

Dominik Paris fährt im Abschlusstraining Bestzeit. – Foto: GEPA pictures

Am Freitag war Dominik Paris nach dem Training der wohl lauteste Kritiker der Kurssetzung. Und das, obwohl er – wenn auch mit Torfehlern – die schnellste Zeit auf der Vertigine-Piste realisiert hatte. Auch am Samstag im Abschlusstraining war der 31 Jahre alte Südtiroler . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk