Die Ausnahme – warum der ÖSV-Nachwuchs in Ushuaia trainiert hat

29.08.2021

Die meisten Skiteams haben auf ein Trainingslager in Südamerika verzichtet. Nicht so das österreichische Frauen-Nachwuchskader. ÖSV-Nachwuchschef Jürgen Kriechbaum erklärt, warum der Trip trotz der Situation rund um Corona organisiert und durchgeführt worden ist.

Jürgen Kriechbaum. – Foto: GEPA pictures

Um diese Jahreszeit sind die Skigebiete in Neuseeland, Chile und Argentinien beliebte Reiseziele für europäische und nordamerikanische Skirennfahrerinnen und -rennfahrer. Wie bereits im europäischen Spätsommer 2020 aber ist es dort aktuell auf den Pisten ziemlich ruhig. Wo nicht gar ein Lockdown verhängt worden ist gelten strenge Regeln – schon für die Einreise ins Land. Gerade . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk