US-Alpin-Direktor neu beim ÖSV

24.04.2019

Im Rahmen der Umstrukturierungen im Leistungssport des österreichischen Skiverbandes ÖSV übernimmt Patrick Riml, der bisherige Alpin-Direktor aus den USA, eine Schlüsselposition. Das Frauen-Team bekommt zudem einen prominenten neuen Cheftrainer.

Patrick Riml. – Foto: GEPA pictures

Wie bei der letzten Präsidentenkonferenz des österreichischen Skiverbandes ÖSV bereits angedeutet, kommt es im Sportbereich zu Strukturveränderungen. Nach intensiven Gesprächen wird, wie von vielen auch erwartet, Toni Giger Nachfolger von Hans Pum, der bei der letzten Präsidentenkonferenz sein Ausscheiden mit Ende Juli 2019 bekanntgegeben hat (skinews.ch berichtete). Aufgrund der erweiterten Aufgabenstellung von Toni Giger, der zusätzlich noch für den Servicebereich verantwortlich bleibt, war die Notwendigkeit gegeben, den Alpinbereich zu verstärken, um die Kontinuität und Schlagkraft zu erhalten bzw. noch zu steigern. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel ist über die Personalentscheidungen glücklich. "Uns ist es gelungen, die welt-besten Trainer für den ÖSV zu verpflichten."

Es ist dem ÖSV gelungen für die Organisation und Struktur Alpin den langjährigen US-Verantwortlichen Patrick Riml zu gewinnen. Der bisherige Sportliche Leiter Damen Alpin . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk