Das Verletzungspech im ÖSV hält an

05.03.2020

Und wieder eine schwere Knieverletzung in den Kadern des österreichischen Skiverbandes. Speed-Spezialistin Cornelia Hütter hat sich beim Training einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen.

Cornelia Hütter. – Foto: GEPA pictures

Das Verletzungspech bleibt Cornelia Hütter treu. Österreichs Speed-Spezialistin hat sich am Mittwoch beim Riesenslalom-Training auf der Reiteralm erneut eine schwere Knieverletzung zugezogen. Die 27 Jahre alte Hütter hat sich, das haben die Untersuchungen in Altenmarkt ergeben, das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen und wird damit auf dem Weg zum Comeback wieder weit zurückgeworfen. Die . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk