Sotschi, Meribel, Morzine, Davos – überall Absagen

29.01.2020

Der 29. Januar 2020 ist kein guter Tag für Skirennen und Trainings. Neben dem 1. Training zur Weltcup-Abfahrt der Frauen in Sotschi sind auch mehrere Renn-Veranstaltungen abgesagt worden.

Nichts geht heute in Sotschi. – Foto: GEPA pictures

In Sotschi, wo 2014 die Olympischen Winterspiele ausgetragen worden sind, musste das für heute geplant gewesene 1. Abfahrtstraining der Frauen abgesagt werden. Die schlechten Wetterbedingungen und die unzureichenden Sichtverhältnisse habe ein vernünftiges und sicheres Training nicht zugelassen. Und die Wetterprognosen für die nächsten Tage sehen nicht sehr vielversprechend aus. Die daheim gebliebenen Fahrerinnen wie Mikaela Shiffrin, Petra Vlhova oder Michelle Gisin dürften – Stand heute – kein, oder maximal ein Rennen verpassen.

Auch in Frankreich haben die Bedingungen zu Rennabsagen geführt. So finden die für heute programmiert gewesenen Europacup-Riesenslaloms der Männer (Meribel) und Frauen (Morzine) nicht statt. Auch die Speed-Rennen der Schweizer Juniorenmeisterschaften auf dem Jakobshorn in Davos können wegen Schneefall heute nicht durchgeführt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk