Matthias Mayer triumphiert in Kitzbühel

25.01.2020

Kitzbühel hat seit 2014 (Hannes Reichelt) wieder einen österreichischen Abfahrtssieger. Matthias Mayer bezwingt die Streif als Schnellster und verweist die zeitgleichen Beat Feuz und Vincent Kriechmayr auf Platz zwei. Wie am Freitag im Super-G bleibt die bronzene Gams im Schrank. .

Matthias Mayer (Mitte) feiert mit Vincent Kriechmayr (links) und Beat Feuz. – Foto: GEPA pictures

Matthias Mayer gewinnt nach Lenzerheide (2014), Saalbach (2015) und Are (2018) seine vierte Weltcup-Abfahrt der Karriere. Und zweifellos ist dieser Sieg in Kitzbühel auf der Streif für den Österreicher vergleichbar mit den Olympiasiegen von Sotschi (2014/Abfahrt) und PyoengChang (2018/Super-G). Der 29 Jahre alte Kärntner schnappte dem zum Top-Favoriten gemachten Beat Feuz die . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk