Fotos auf dem Golfplatz – Busse für Brignone

08.05.2020

Für ein Fotoshooting und den Dreh eines Video-Interviews ist Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone auf die Suche nach Schnee gegangen. Sie hat diesen auf einem Golfplatz zwar gefunden, wurde aber für ihr Tun bestraft.

Federica Brignone mit den in Crans Montana gewonnenen Trophäen. – Foto: GEPA pictures

Mit dem Gewinn von drei Kristallkugeln hat Federica Brignone den Winter 2019/20 abgeschlossen. Zwar gibt es bereits Fotos von der 29 Jahre alten Italienerin mit ihren Pokalen, aber halt nur in der Stube und in Freizeitkleidung (siehe ganz unten). Für ein Fotoshooting in Skianzug und mit Arbeitsgeräten sowie für ein Video-Interview mit Sky Sport 24 wünschte sich Brignone – verständlicherweise – eine Kulisse mit Schnee. Eine solche wurde auf dem Golfplatz von Courmayeur gefunden. Federica Brignone, das Fototeam, die Video-Crew und Brignones Mutter Maria Rosa Quario richteten sich ein und erledigten – mit dem Mont Blanc als stillem Zeugen im Hintergrund – die auch für Brignones Sponsoren gedachten Arbeiten.

Laut dem Bericht von sciaremag.it war die Stimmung gelöst und es wurde viel gelacht. Am Ende wurde der Tag für alle sogar unvergesslich. Bei der Rückkehr zu den fünf abgestellten Autos steckte hinter jedem Scheibenwischer ein Bussenzettel. Offenbar, so mutmasst sciaremag.it, ist die gestellte Anfrage für eine Bewilligung in den chaotischen Tagen rund um Corona verloren gegangen und die Ordnungshüter hatten ihres Amtes gewaltet. Der Grund der Busse, ob ein widerrechtliches Betreten des gesperrten Golfplatzes vorliegt, wird im Bericht nicht erwähnt. Brignones Mutter hat dies alles mit einem Lächeln weggesteckt und lässt dem Bürgermeister von Courmayeur ausrichten, er solle doch die 300 Euro Bussgelder dem örtlichen Skiclub zur Verfügung stellen.

 

Hier gehts zu den Fotos

 

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk