Bitteres Saisonende für Stephanie Resch

09.10.2020

Ein Sturz mir Folgen. Die Österreicherin Stephanie Resch (24) ist am Donnerstag (8. Oktober) beim Training in Sölden gestürzt. Die dabei erlittene schwere Knieverletzung bedeutet das vorzeitige Saisonende für Riesenslalom-Spezialistin.

Stephanie Resch. – Foto: GEPA pictures

Österreichs Technik-Spezialisten Stephanie Resch ist gestern (8. Oktober) beim Riesenslalom-Training in Sölden gestürzt und wurde daraufhin nach Salzburg gebracht, um den Grad der Verletzung abzuklären. Eine MRI-Untersuchung ergab einen vorderen Kreuzband- und Aussenmeniskusriss im rechten Knie, das ein vorzeitiges Saison-Aus für die Salzburgerin aus dem ÖSV-B-Kader bedeutet. Die 24-J . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk