Steven Nyman verzichtet auf Kitzbühel und Garmisch

24.01.2019

Ein weiter klingender Name wird 2019 in Kitzbühel nicht ertönen: Steven Nyman hat sich entschieden, hinsichtlich der WM in Are auf die Teilnahme an den Rennen in Kitzbühel und Garmisch zu verzichten.

Steven Nyman will sich auf die WM in Are konzentrieren. – Foto: GEPA pictures

Bei seinem Sturz in der Weltcup-Abfahrt am Lauberhorn in Wengen  ist Steven Nyman ohne grössere Verletzungen geblieben. "Gute Nachricht: meine Gliedmassen sind in Ordnung", teilt der 36 Jahre alte Amerikaner via Instagram (vgl. unten) mit. Weil sein Knie beim Sturz in seinem Gesicht gelandet ist, fühle er sich aber nicht bereit, die anstehenden "Bestien" bekämpfen zu können. "Ich habe mich deshalb entschieden, auf die Hahnenkamm-Rennen und die Rennen in Garmisch zu verzichten und mich dafür auf die WM in Are zu konzentrieren." Es werden nach Are 2007, Garmisch 2011, Schladming 2013 und Vail/Beaver Creek 2015 Nymans fünfte Titelkämpfe sein. In St. Moritz 2017 konnte der Amerikaner mit der sonoren Stimme nicht starten, da er sich Ende Januar beim Rennen in Garmisch am Knie verletzt hatte.

Nyman hat die Streif-Abfahrt in seiner Karriere bereits 10mal bestritten und mit dem 5. Platz im Jahr 2015 das Bestresultat erreicht. Einmal mehr sogar . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk