Der ÖSV tritt in Zagreb mit „einem Fremden“ an

04.01.2019

Mit einem nicht in den ÖSV-Kadern aufscheinenden Rückkehrer in den Weltcup und der eigentlichen "Stamm-Mannschaft" rund um Marcel Hirscher, Manuel Feller und Marco Schwarz wird Österreich zum Slalom in Zagreb antreten.

Richard Leitgeb nimmt in Zagreb sein fünftes Weltcup-Rennen in Angriff. – Foto: GEPA pictures

Die Schnellsten bekommen eine Krone aufgesetzt und den Sieger-Check mit der grössten Summe im Frauen-Weltcup. Das gehört zum Weltcup-Slalom von Zagreb dazu. skinews.ch hat das Aufgebot von Swiss Ski für die Rennen vom 5./6. Januar am 2. Januar bereits bekannt gegeben und auch geschrieben, dass Podestplätze am Sljeme bisher Mangelware gewesen sind. Nicht so für die Österreicher und den Deutschen Felix Neureuther. Wobei: streicht man bei den österreichischen Podestfahrern Marcel Hirscher, bleiben noch Michael Matt (2./2018), Mario Matt (1./2008 und 3./2008)3./2013) und Reinfried Herbst (3./2008) übrig. Von den noch aktiven Österreicherinnen und den deutschen Frauen hat es noch niemand in die Top-3 von Zagreb geschafft.

Beim ÖSV kehrt mit Richard Leitgeb ein Fahrer ins Weltcup-Team zurück, der gar nicht in den ÖSV-Kaderlisten der . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk