Tina Maze mit heftigem Vorwurf

08.04.2019

Janez Slivnik, ehemals Trainer des ÖSV-Riesenslalom-Teams, könnte Cheftrainer der Sloweninnen werden. Jetzt hat Doppel-Olympiasiegerin Tina Maza ihre Bedenken geäussert.

Tina Maze. – Foto: GEPA pictures

Der Slowene Janez Slivnik ist nicht mehr Trainer der öasterreichischen Riesenslalom-Spezialisten (skniews.ch beerichtete). Kurz nach Bekanntwerden dieser Tatsache ist Slivnik in seiner Heimat als valabler Kandidat für den noch von Denis Steharnik besetzten Posten des Cheftrainers der Sloweninnen um Ana Bucik, Tinba Robnik und Marusa Ferk gehandelt worden. Mehr noch: am Dienstag (9. April) hätte die Verpflichtung Slivniks an einer Pressekonferenz offiziell vermeldet werden sollen. Schliesslich zählt der 46-Jährige zu den erfahrenen Coaches, hat er doch bereits mit Tina Maze, im finnischen Verband mit Tanja Poutiainen und eben zuletzt in Österreich gearbeitet. Nun scheint es aber, dass die Pressekonferenz kurzfristig abgesagt worden ist, die jedenfalls berichten slowenische Medien.

Zuvor schon hatte sich ausgerechnet die zweifache Olympiasiegerin Tina Maze zu Wort gemeldet und auf ihrem Twitter-Account einen ziemlichen Vorwurf an die Adresse von Slivnik erhoben.Sie . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk