JWM: Super-G-Gold geht an River Radamus

21.02.2019

Der Amerikaner River Radamus hat sich bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Val di Fassa (ITA) den Titel und Gold im Super-G geholt. Radamus setzte sich vor dem Norweger Lucas Braathen und dem Franzosen Florian Loriot durch. Abfahrtsweltmeister Lars Rösti klassierte sich als bester Schweizer auf Platz 5. – Das Rennen ist noch im Gang.

River Radamus. – Foto: GEPA pictures

Nach zwei Silbermedaillen hat es für den kürzlich 21 Jahre alt gewordenen River Radamus an einer Junioren-WM doch noch zu Gold gereicht. Der Amerikaner gewinnt im Val di Fassa den Super-G 0,34 Sekunden vor Norwegens Hoffnung Lucas Braathen und dem 0,48 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Florian Loriot. Radamus hatte im Super-G vor einem Jahr hinter Marco Odermatt Silber und 2017 in Are ebenfalls Silber – damals hinter Loic Meillard – in der Kombination geholt. So richtig auf sich aufmerksam machen konnte der Athlet des US-B-Kaders im Jahr 2016. Damals gewann er bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Lillehammer Gold im Super-G, im Riesenslalom und in der Kombination. Im vergangenen Winter konnte Radamus die Gesamtwertung des NorAm-Cups gewinnen und am 16. Dezember 2018 sicherte er sich als 24. des Riesenslaloms von Alta Badia die ersten Weltcup-Punkte.

«Es waren perfekte Bedingungen und das von mir gewünschte Ergebnis", sagte Radamus nach . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk