Reto Schmidiger räumt in Asien ab

27.02.2019

Die beiden Schweizer Reto Schmidiger und Noel von Grünigen sammeln in Asien eifrig FIS-Punkte. Jüngst mit dem Doppelsieg beim Slalom von Hanawa.

Reto Schmidier beim Slalom von Schladming (Januar 2019). – Foto:GEPA

Ursprünglich hat die Schweizer Delegation in Asien aus fünf Fahrern bestanden. Marc Rochat aber ist wieder zurück in Europa, er wird ab morgen in Oberjoch (GER) die Europacup-Rennen bestreiten. Auch Fadri Janutin und Maurus Sparr sind nach den Rennen in Korea wieder zurück gereist. Beide standen an den heute zu Ende gehenden Junioren-Weltmeisterschaften im Val di Fassa (ITA) im Einsatz. Geblieben sind Reto Schmidiger und Noel von Grünigen. Und die bedien fahren derzeit munter gute Resultate und damit gute FIS-Punkte ein.

Schmidiger, der in seiner Comeback-Saison nach dem Kreuzbandriss im Weltcup noch nicht richtig wieder hat Fuss fassen können, durfte zuletzt drei Siege in Folge feiern. In Hanawa (JPN) gewann er zuerst die beiden zum Far East Cup zählenden Riesenslaloms und heute (Mittwoch) entschied der Nidwaldner auch den Slalom für sich. Insgesamt dürfen sich Schmidigers Platzierungen in den Rennen von Bears Town (Korea) und Hanawa sehen lassen . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk