Saisonende für Marco Schwarz

22.02.2019

Bittere Gewissheit für Marco Schwarz. Der Österreicher muss wegen einer beim Kombi-Super-G von Bansko erlittenen Knieverletzung die Saison vorzeitig beenden.

Der Griff ans Knie: Marco Schwarz wusste wohl schon im Ziel, was da auf ihn zukommen wird. – Foto: GEPA pictures

Wie bitter ist das denn? Marco Schwarz hat sich im Super-G in Bansko bei einem Sprung kurz vor dem Ziel eine schwere Knieverletzung zugezogen (skinews.ch berichtete). Nach einer genauen Untersuchung heute Abend in der Privatklinik Hochrum bei Innsbruck hat sich der schon in Bulgarien gehegte Verdacht bewahrheitet und es wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes und ein Riss des Innenmeniskus im linken Knie diagnostiziert. Der 23-jährige Kärntner wurde noch am Freitagabend operiert, wie der österreichische Skiverband mitgeteilt hat. Damit ist die Saison für den dreifachen WM-Medaillengewinner von Are vorzeitig vorbei. Da er in Bansko den Kombi-Slalom schon nicht hatte bestreiten können, konnte Schwarz auch nicht mehr um die kleine Kristallkugel für den Disziplinensieg mitfahren. Diese Auszeichnung sicherte sich dank seinem Sieg in der Bansko-Kombi der Franzose Alexis Pinturault zum bereits fünften Mal.

Hannes Reichelt stürzte im selben Rennenim oberen Teil der Super-G-Strecke schwer und reiste . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk