EC: Stefan Rogentin sichert sich den fixen Startplatz

16.03.2019

Der Schweizer Stefan Rogentin hat sich mit einem 2. Platz im Super-G von Sella Nevea den fixen Startplatz in dieser Disziplin für den Weltcup-Winter 2019/20 gesichert. Jetzt hat er sich ein neues Ziel gesetzt.

Stefan Rogentin. – Foto:GEPA pictures

Am Sonntag wird das letzte Europacup-Rennen der Männer gefahren. Stefan Rogentin hat in diesem Rennen noch die Chance, zum ersten Mal die Gesamtwertung des kontinentalen Dauerwettbewerbes zu gewinnen. Mit 664 Punkten liegt der Bündner hinter dem Italiener Simon Maurberger (725 Punkte) an 2. Stelle. Der Auftrag ist klar: Rogentin muss den Super-G vom Sonntag gewinnen oder mindestens Zweiter werden und Maurberger, der dank des Kombinationssieges am Samstag 20 Punkte mehr gemacht hat als Roulin, darf nun minimal Punkten. Einen 2. Platz in der Europacup-Gesamtwertung hatte Rogentin 2017 bereits erreicht. Damals war nur sein Teamkollege Gilles Roulin besser.

Was nach den beiden Rennen von heute Samstag – ausgetragen wurden eine Kombination und der in Hinterstoder abgesagte Super-G – schon fix ist: Stefan Rogentin hat sich einen persönlichen Weltcup-Startplatz in der Disziplin Super-G für den kommenden Winter gesichert. Weil mir das gelungen ist kann ich jetzt im letzten Rennen unbeschwert angreifen, schliesslich liegt ja . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk