EC: Priska Nufer gewinnt die Abfahrtsderniere

14.03.2019

Priska Nufer gewinnt in Sella Nevea die letzte Europacup-Abfahrt des Winters und Juliana Suter hat, obwohl sie das heutige Rennen nicht bestritten hat, den fixen Startplatz für die Weltcup-Saison 2019/20 sicher.

Priska Nufer. – Foto: GEPA pictures

Die Obwaldnerin Priska Nufer hat beim Europacup-Final in Sella Nevea ihre nach Crans Montana (Februar 2018) zweit Europacup-Abfahrt gewinnen können. Dabei setzte sich die 27-Jährige mit 0,13 respektive 0,29 Sekunden Vorsprung auf die Östereicherinnen Nadine Fest und Chrstina Ager durch. Noemie Kolly verpasste den Podestplatz als Vierte nur um 6 Hundertstelsekunden. Mit diesem Rennen ist auch die letzte Entscheidung über die fixen Startplätze für die Weltcup-Abfahrten 2019/20 gefallen. Ohne selber angetreten zu sein hat sich die gestern beim Weltcup-Final gestartete Junioren-Weltmeisterin Juliana Suter hinter Elisabeth Reisinger (AUT) und Nadia Delago (ITA) den dritten Platz in der Disziplinenwertung gesichert. Einzig Luana Flütsch hätte Suter mit einem Sieg diesen Platz noch streitig machen können. Flütsch blieb aber als 24. des Rennens weit von diesem Sieg entfernt.

"Das ist ein perfekter Abschluss der Europacup-Saison. Es war eine schöne Abfahrt und definitiv angenehmer zu fahren . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk