Favorit Feuz im Lauberhorn-Training der Schnellste

16.01.2019

Er ist der Vorjahressieger und der erklärte Favorit: Beat Feuz. Und der Emmentaler tat beim 1. Training zur Weltcup-Abfahrt am Lauberhorn wenig, um diese Rolle abgeben zu können – Feuz war der klar Schnellste auf der Piste. Das Training am Donnerstag findet auf verkürzter Strecke statt.

Beat Feuz war im 1. Training zur Lauberhorn-Abfahrt 2019 der Schnellste. – Foto: rk-photography

Beat Feuz hat die Abfahrt am Lauberhorn 2012 und 2018 gewinnen können und liegt aktuell in der Weltcup-Disziplinenwertung voraus. Alles Gründe dafür, dass der Schweizer als Top-Favorit auf den Sieg am Lauberhorn gilt. Im 1. Training auf der mit 4480 Meter längsten Abfahrt der Welt liefert der 31-Jährige zudem die überlegene Bestzeit ab und lässt Teamkollege Mauro Caviezel um 1,16 und Olympiasieger Matthias Mayer um 1,27 Sekunden hinter sich, und das obwohl er nach dem Zielsprung die Skier quer stellt und aufrecht über die Ziellinie fährt. Viel Lob hatte Feuz für die Organisatoren der Lauberhornrennen übrig. Es sei unglaublich, wie hier nach den Schneefällen gearbeitet und eine weltcuptaugliche Rennpiste präpariert worden sei, sagte der Emmentaler. Die eine oder andere noch etwas weiche Stelle werde sicher bis zum Renntag auch noch besser. Mit seiner Fahrt war Feuz entsprechend zufrieden, weil er umsetzen konnte, was er sich . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk