Kreuzband gerissen – Saison für Andreas Sander vorbei

05.01.2019

Der nächste Ausfall im Speed-Team des deutschen Skiverbandes. Andreas Sander hat sich das Kreuzband im rechten Knie gerissen und wird in den nächsten Tagen operiert.

Saison vorbei: Andreas Sander muss sich am Knie operieren lassen. – Foto: GEPA pictures

Der Weltcup-Winter 2018/19 ist für Andreas Sander noch im alten Jahr zu Ende gegangen. Wie der deutsche Speed-Spezialist in den sozialen Medien mitteilt, hat er sich beim zweiten Training auf der "Eisbahn" von Bormio das Kreuzband im rechten Knie gerissen. Der 29-Jährige bestritt die Abfahrt  (35. Platz) und den Super-G (14.) auf der Stelvio-Piste dennoch. Er habe nach einem Sprung zwar im Knie etwas gespürt, schreibt Sander. "Allerdings hatte es sich in den nächsten Tagen bei den Rennen nicht schlecht angefühlt. Nachdem ich in den letzten Tagen beim Skitraining immer noch ein leichtes Ziehen im Knie verspürt habe, habe ich es jetzt vom Arzt anschauen lassen. Diagnose: Kreuzbandriss im rechten Knie." Dieses Ergebnis sei überraschend und auch schockierend gewesen, teilt der Deutsche, der sich kommende Woche operieren lassen wird, seinen Fans mit.

Der siebenfache deutsche . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk