EC: Dreifach-Sieg der „attacking Vikings“ in Kronplatz

17.01.2019

Die Norweger haben die Dreifach-Führung nach dem 1. Lauf verteidigt und belegen beim Europacup-Riesenslalom Kronplatz alle Podestplätze. Cedric Noger (6.) und Daniele Sette (8.) fahren in die Top-10.

Lucas Braathen gewinnt zum zweiten Mal einen Europacup-Riesenslalom. – Foto: GEPA pictures

Einmal mehr haben die Norweger im Europacup mannschaftliche Geschlossenheit und individuelle Stärke bewiesen. Nach dem Dreifach-Sieg beim Riesenslalom von Andalo Paganella beanspruchen die "attacking Vikings" in Kronplatz wiederum sämtliche Podestplätze für sich. Lucas Braathen, der Sieger von Andalo Paganella, gewinnt auch das Rennen auf der für den Europacup bestens präparierten und harten Weltcup-Piste der Frauen in Kronplatz und verweist Bjoernar Neteland und Rasmus Windingstad auf die Plätze.

Aus Schweizer Sicht sorgten Cedric Noger als Sechster und Daniele Sette als Achter und damit mit seinem ersten Top-10-Resultat im Europacup für die positiven Nachrichten. Der Ostschweizer Noger, Fünfter nach dem ersten Lauf, büsste auf den drittplatzierten Rasmus Windingstad nur 0,40 Sekunden ein und wusste, dass nach vorne mehr drin gelegen wäre. "Ich bin grundsätzlich mit meinem Skifahren zufrieden. Aber ich bin gerade über die Wellen und Unebenheiten viel zu kontrolliert gefahren", so Noger.

Zwischen Platz . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk