Weltcup-Premieren für Marco Reymond und Cedric Noger

15.12.2018

Zwei Weltcup-Neulinge, ein Rückkehrer in den Weltcup und auch Lorina Zelger sind dabei. Die Aufgebote von Swiss-Ski für die Rennen in Alta Badia (Männer), Val Gardena und Courchevel (Frauen) stehen.

Marco Reymond bestreitet in Alta Badia sein erstes Weltcup-Rennen. – Foto: rk-photography

Sie haben jüngst im Europacup mit guten Resultaten und in den Trainings mit Leistungen überzeugt und werden nun belohnt. Sandro Jenal, Lorina Zelger und – er zum ersten Mal überhaupt – Marco Reymond sind für die anstehenden Weltcup-Rennen aufgeboten worden. Reymond, Sohn der 1987 im Alter von 25 Jahren zurückgetretenen sechsfachen Weltmeisterin Erika Hess, kommt als 24-Jähriger zu seinem ersten Rennen auf höchster Stufe. Verletzungen haben den Romand auf seinem Weg immer wieder gebremst. Trotzdem hat Reymond weitergekämpft und als "independent racer" ausserhalb der Kader von Swiss Ski für sein grosses Ziel gearbeitet. Am 16. Dezember ist es nun soweit: mit Loic Meillard, Gino Caviezel, Marco Odermatt und Co. vertritt Reymond die Schweiz beim Weltcup-Riesenslalom von Alta Badia.

Trotz zweier heftiger Stürze im Training in den Tagen vor den Rennen in Funesdalen ist Reymond dort am

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk