Olympia 2022: Noch ist die alpine Kombination Teil des Programms

18.07.2018

Die alpine Kombination steht schon länger vor dem Aus und man geht allgemein davon aus, dass Marcel Hirscher der letzte Olympiasieger und Michelle Gisin die letzten Olympiasiegerin in dieser Disziplin gewesen sind. Allerdings ist die Entscheidung noch nicht definitiv gefallen, wie ein Blick auf das heute vorgestellte Olympia-Programm von Peking 2022 zeigt.

Gibt es für die alpine Kombination in Peking doch ein Feuerwerk? – Foto: GEPA pictures

Die alpine Kombination wird von der FIS schon länger als Wackelkandidat im Programm behandelt. Sicher ist, dass diese zweiteilige Disziplin bei der WM in Are (4. bis 17. Februar 2019) noch durchgeführt wird. Was dann mit dieser Disziplin passieren wird, ist noch offen. Die Tendenz aber ist spürbar, dass die Kombination verschwinden und den moderneren Parallel-Events weichen wird.

Im heute (18. July) veröffentlichten provisorischen Olympia-Programm ist die alpine Kombination jedoch noch enthalten. Aber eben: das Programm, welches vom IOC-Exekutivrat in Lausanne vorgestellt worden ist, ist nur provisorisch. Und der Sternchen-Vermerk bei der alpinen Kombination weist darauf hin, dass hier das letzte Wort noch nicht gesprochen und die Wahrscheinlichkeit eines Ersatz der Kombination durch . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk