Meta Hrovat: „Ich hatte Tränen in den Augen“

31.07.2018

Meta Hrovat kann auf einen erfolgreichen Winter 2017/18 zurück blicken. Die 20 Jahre alte Slowenin hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Davos Gold im Slalom geholt und beim Weltcup-Riesenslalom auf der Lenzerheide das erste Weltcup-Podest gefeiert. Im Interview mit www.fis-ski.com schaut Hrovat auf den vergangenen Winter zurück und blickt bereits Richtung 2018/19.

Meta Hrovat in Action. – Fotos: GEPA pictures

Meta Hrovat, Ihre erste komplette Weltcup-Saison war ein voller Erfolg. In der Gesamtwertung sind Sie auf Platz 50 vorgestossen und im Riesenslalom haben Sie den 11. Rang belegt. Haben Sie selbst damit gerechnet, dass Sie die Top-15 so rasch knacken können?

Meta Hrovat: "Nein, ich habe definitiv nicht damit gerechnet, dass ich die . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk