Frühes Saisonende für Marina Wallner

23.11.2018

Für Deutschlands Slalom-Spezialisitin Marina Wallner ist der WM-Winter gelaufen. Die 24-Jährige hat sich beim Slalom-Training in Killington das Kreuzband gerissen und wird sich in Deutschland operieren lassen.

Saisonende für Marina Wallner – Kreuzbandriss. – Foto: GEPA pictures

Der nächste verletzungsbedingte Ausfall im Ski-Weltcup betrifft das deutsche Team. Marina Wallner, die 24 Jahre alte Slalom-Spezialistin, hat sich am Donnerstag beim Slalomtraining im Rahmen der Vorbereitung auf das Rennen in Killington das Kreuzband im rechten Knie gerissen und fällt für den Rest des WM-Winters aus. Sie wird bald nach Duetschland zurück reisen und sich in der Heimat operieren lassen. Bereits im November des Jahres 2015 hatte sich die 24-Jährige eine identische Verletzung im selben Knie zugezogen und daraufhin die Saison 2015/16 verpasst.

Wallner war vergangenen Samstag mit einem 14. Platz beim Slalom von Levi in den für sie nun so abrupt zu Ende gegangenen WM-Winter gestartet.

peg

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk