Elena Fanchinis Weg zurück hart gebremst

20.11.2018

Elena Fanchinis Comeback muss warten. Die nach überstandener Tumorerkrankung wieder im Schneetraining steckende Italienerin ist in Copper Mountain gestürzt und hat sich mehrere Verletzungen zugezogen. Die 33-Jährige muss das Trainingslager abbrechen und nach Italien zurückreisen.

Elena Fanchini ist beim Super-G-Training gestürzt und muss nach Italien zurück reisen. – Foto: GEPA pictures

Elena Fanchini im Pech. Die 33 Jahre alte Speed-Spezialistin aus Italien muss ihre Pläne für das Comeback im Weltcup verschieben. Wie der italienische Schneesportverband FISI mitteilt, ist die älteste der Fanchini-Schwestern beim Super-G-Training in Copper Mountain (USA) nach einem Fahrfehler gestürzt und hat sich dabei multiple Verletzungen zugezogen. Fanchini habe sich den Daumen . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk