Ein Weltcup-Debutant im schwedischen Aufgebot

23.10.2018

Der schwedische Skiverband hat für die Saisonauftakt-Rennen in Sölden vier Frauen und drei Männer nominiert. Bei den Männern wird ein 19-Jähriger sein erstes Weltcup-Rennen überhaupt bestreiten.

Ein neuer Name taucht im schwedischen Weltcup-Team auf: Jesper Braendholm.

Mit vier Frauen und drei Männern wird der schwedische Skiverband die Saisonauftakt-Rennen auf dem Rennenbachferner in Sölden bestreiten. Frida Hansdotter führt das Quartett mit Sara Hector, Estelle Alphand und Magdalena Fjaellstroem an. Fjaellstroem, die im vergangenen Winter einige gute Riesenslalom-Resultate im Europacup erreichen aber bisher im Weltcup noch nicht überzeugen konnte, fühlt sich bereit für Sölden. "Es fühlt sich gut an und mein Skifahren funktioniert wirklich gut", wird die 23-Jährige auf skidor.com zitiert. Bei 31 Weltcup-Rennen stand Fjaellstroem seit Oktober 2012 am Start, sechs Mal reichte es der Schwedin zu Punkten und das Bestergebnis war der 13. Platz beim Slalom von Lienz (2013). Zuletzt fehlten bei ihr die Erfolgserlebnisse auf höchster Stufe jedoch: bei 16 Rennen in Serie war für Fjaellstroem bereits nach dem 1. Lauf Schluss.

Im Männer-Aufgebot der Skandinavier fehlen die Namen von Andre Myhrer und Kristoffer Jakobsen. Der 35 Jahre . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk